Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ludwigsfelde Unbekannte zerstören Schul-Fassade
Lokales Teltow-Fläming Ludwigsfelde Unbekannte zerstören Schul-Fassade
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:48 08.01.2019
Vermutlich in der Silvesternacht zerstörten Unbekannte unter anderem Teile der Fassade der Gottlieb-Daimler-Schule in Ludwigsfelde. Quelle: Privat
Ludwigsfelde

Das Bild, das sich Schulleiter Volker Große an seinem ersten Arbeitstag im neuen Jahr bot, war kein schönes. An mehreren Stellen hing die Fassade seiner Gottlieb-Daimler-Schule in Fetzen an der Wand. Große Stücke der Keramik-Verkleidung lagen zerstört auf dem Boden.

Schwere Schäden nach Silvester

Vermutlich in der Silvesternacht haben Unbekannte schwere Schäden am Gebäude und auf dem Hof der Ludwigsfelder Oberschule angerichtet.

Herr, lass Hirn regnen... da fehlen einem einfach die Worte!

Gepostet von Stadt Ludwigsfelde am Donnerstag, 3. Januar 2019
„Diese Zerstörungswut ist einfach schlimm“, sagt Große. Neben der Fassade wurden auch einige Sitzbänke und eine steinerne Tischtennisplatte aus ihrer Verankerung gerissen, außerdem wurden der Briefkasten und die Gegensprechanlage der Schule beschädigt. Der Schaden beläuft sich insgesamt auf rund 10.000 Euro.

Fassade besonders wetterfest

Die hellblaue Vorhang-Fassade des Schulgebäudes war erst 2013 nach aufwendiger Sanierung fertig gestellt worden. Die Keramik-Platten gelten als besonders wetterfest und hätten erst in 50 Jahren erneuert werden müssen.

Nun ermittelt die Polizei auf dem Schulgelände. Eine Anzeige wegen Sachbeschädigung wurde gegen Unbekannt aufgenommen. Zu möglichen Tatverdächtigen machte eine Polizeisprecherin aus ermittlunugstaktischen Gründen auf MAZ-Nachfrage keine Angaben.

Täter sollen sich der Polizei stellen

Schulleiter Große schließt nicht aus, dass die Täter Schüler aus seiner Schule sein könnten. „Es kursieren Namen“, sagt er. Allen Tätern rät er, sich freiwillig bei der Polizei zu melden, dann könnte eine drohende Strafe eventuell verringert werden.

Schulleiter Volker Große wünscht sich Überwachungskameras, damit in Zukunft Vandalismus vorgebeugt wird. Quelle: Jonas Nayda

Es ist nicht das erste Mal, dass an der Ludwigsfelder Oberschule Vandalen ihr Unwesen treiben. Im Sommer 2018 hatten Unbekannte schon einmal mehrere Bänke und eine Tischtennisplatte beschädigt.

„Ich würde mir Überwachungskameras wünschen, dann wäre das vielleicht nicht passiert“, sagt Große. Eine entsprechende Anfrage an die Verwaltung hatte er bereits im Sommer gestellt, jedoch keine Genehmigung bekommen.

Seiner Meinung nach können die schwerwiegenden Schäden nicht von einer Person alleine verursacht worden sein, sondern nur von einer Gruppe. „Um so eine Tischtennisplatte aus Stein umzuwerfen, braucht man mehrere Personen“, erklärt er.

Bürgermeister reagiert bestürzt

Die Gottlieb-Daimler-Schule wird von der Gemeinde getragen. Ludwigsfeldes Bürgermeister Andreas Igel (SPD) äußerte sich bestürzt über den Vandalismus-Vorfall. „Es ist für mich völlig unverständlich, woher so ein massiver Zerstörungswillen kommt. Das Geld, was jetzt für die Reparatur der Fassade benötigt wird, hätten wir besser für einen Teil der Gestaltung der Außenanlagen an der Oberschule verwenden können. So muss aber leider vordringlich wieder erst ein Schaden behoben werden“, sagt er.

Auch eine öffentliche Toilette im Stadtaktivpark wurde in Mitleidenschaft gezogen, vermutlich ebenfalls an Silvester. Sie bleibt deshalb bis auf Weiteres geschlossen.

Viele Ludwigsfelder Einwohner reagierten bestürzt auf den Vandalismus-Vorfall. Nachdem auf Facebook Fotos von der Zerstörung veröffentlicht wurden, hagelte es einschlägige Kommentare wie: „Mir fehlen die Worte“ oder „Da fragt man sich, was im Kopf dieser Vandalen vorgeht.“

Von Jonas Nayda

In einer Ludwigsdelder Schule haben sich zwei Jugendgruppen zunächst beschimpft. Vor dem Schulgebäude kam es dann zur körperlichen Auseinandersetzung.

08.01.2019

Die Kriminalpolizei bittet um Mithilfe im Fall einer tödlich verunglückten Seniorin aus Ludwigsfelde. Anwohner berichten von Rasern, die im Gebiet unterwegs sind, in dem sich der Unfall ereignet hat.

07.01.2019

Die Ludwigsfelder haben fünf Tage nach Silvester mit einem großen Feuerwerk das neue Jahr begrüßt. Viele Gäste sind lange Strecken gefahren, um an dem Spektakel teilzunehmen.

06.01.2019