Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ludwigsfelde Gutshof Genshagen öffnet seine Türen
Lokales Teltow-Fläming Ludwigsfelde Gutshof Genshagen öffnet seine Türen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:55 25.04.2018
Bei bestem Wetter: Am Samstag konnten Besucher die Backsteinräume und das Gutshaus besichtigen – oder einfach die Sonne genießen. Quelle: Foto: Marina Ujlaki
Anzeige
Genshagen

Künftige Brautpaare konnten schon mal probesitzen und testen, wie es sich anfühlt, auf der grünen Wiese oder in der Alten Brennerei Genshagen ihre Traumhochzeit zu feiern.

Für die beiden Ludwigsfelder Anja Rudolph und Mike Papin steht fest: Der Gutshof gleich neben dem Schloss Genshagen ist für ihren großen Tag im kommenden Jahr der richtige Ort mit dem passenden Ambiente. Am Samstag nutzten sie, wie viele andere Besucher aus der Umgebung und aus Berlin, die Gelegenheit, sich die Alte Brennerei mit ihren großen und kleinen Backsteinräumen und das Gutshaus in Ruhe anzuschauen und mit den Ansprechpartnern ins Gespräch zu kommen.

„Unentdeckte Oase“

„Wir wollen vor allem, dass unsere Gäste den besonderen Charme des Gutshofes zwischen historischem Dorfkern und Diedersdorfer Heide entdecken, die Frühlingssonne genießen und bei angenehmer Musik unter freiem Himmel einen Kaffee oder einen Cocktail trinken“, berichtet Event-Managerin Jette Klame. Gemeinsam mit dem Hausherren des Gutshofs, Heinz Sostak, und ihrer Geschäftspartnerin Denise Bickert hat sie diesen Tag der offenen Tür organisiert. „Viele wissen gar nicht, welche unentdeckte Oase sich hier in ihrer Nähe verbirgt, dabei besteht ein wahnsinniger Bedarf an schönen Locations“, so die Event-Frau.

Besitzer Heinz Sostak hatte die 1839 erbaute Alte Brennerei und das gesamte Areal in den vergangenen Jahren Schritt für Schritt und mit Liebe zum Detail hergerichtet. So sind im denkmalgeschützten Haus, wo bis in die 90er Jahre noch Schnaps gebrannt wurde, an hohen Decken und Wänden noch Teile der alten Maschinerie erhalten geblieben und perfekt in Szene gesetzt worden.

Workshops zu vielen Themen

Im Ku(h)nststall finden Ausstellungen bildender Künstler sowie Workshops zu Themen wie Malerei, Klangwelten, Filzen und kreatives Gestalten statt. „Tradition wird von uns neu interpretiert. Das industrielle Flair und die ländliche Umgebung sind die perfekte Kulisse für Hochzeiten, Familienfeiern, Firmenevents, Ausstellungen oder Konzerte“, erklärt Jette Klame. „Um dieses Fleckchen Erde und unseren Service bekannter zu machen, haben wir deswegen heute verschiedene Dienstleister von der Kaffeebar über Art-Manager, Fotograf, Make-up Artist, Deejane und Floristin bis zur freien Trauungsrednerin eingeladen.“

Auch die beiden Hochzeits-Bloggerinnen Franziska Brockmann und Madeleine Fietkau waren neugierig auf das Flair und die Atmosphäre des Gutshof in Genshagen. Die beiden jungen Berlinerinnen wollen mit ihrem Instagram-Profil „Hochzeitsfunken“ Brautpaaren die häufig komplizierte Location-Suche erleichtern. Ihr Fazit: „Die Brennerei mit ihrem Industrial Style ist toll. Der Gutshof müsste allerdings besser ausgeschildert sein. Wir sind versehentlich erst am Dorfende auf dem Pferdehof gelandet“.

Von Marina Ujlaki

Klärwerke helfen nicht gegen Mikroplastik im Abwasser: Mit ihrer Forschung dazu haben drei Schüler aus Königs Wusterhausen den Landeswettbewerb „Jugend forscht“ gewonnen – und einen Sonderpreis beim Bundeswettbewerb abgeräumt.

28.05.2018
Ludwigsfelde Behindertenbeirat wird vorbereitet - Sechs Kandidaten für Behindertenbeirat

Die Vorbereitungen für den Behindertenbeirat in Ludwigsfelde sind abgeschlossen. Sechs Kandidaten gibt es, am 8. Mai sollen die Stadtverordneten das Gremium einsetzen.

24.04.2018

Am Geld soll der neue Kita-Bau im Stadtteil Ludwigsdorf nicht scheitern. Das meinen zumindest zwei Ludwigsfelder Fachausschüsse.

24.04.2018
Anzeige