Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ludwigsfelde SPD-Mann Rainer Rostock verabschiedet
Lokales Teltow-Fläming Ludwigsfelde SPD-Mann Rainer Rostock verabschiedet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:57 30.01.2019
Der Ludwigsfelder Stadtverordnete Rainer Rostock (SPD) wird nach fast 29 Jahren ehrenamtlicher Kommunalpolitik verabschiedet. Quelle: Jutta Abromeit
Ludwigsfelde

Überrascht steht Rainer Rostock auf, als Bettina Lugk (beide SPD), die Vorsitzende der Stadtverordnetenversammlung Ludwigsfelde, am Dienstag im Rathaussaal Blumen für ihn hat: Der 67-jährige Kommunalpolitiker legt sein Mandat zum 31. Januar nieder, er zieht mit seiner Frau aufs elterliche Grundstück im Nachbarkreis um.

Damit gibt er den Wohnsitz in Ludwigsfelde auf, zwingende Voraussetzung für das Mandat. Der Gymnasiallehrer und Musiker vertritt in Ludwigsfelde seit dem Mauerfall, also ununterbrochen seit nun mehr als 28 Jahren, Wählerinteressen.

Die Mitglieder der Band "Rostfrei" kommen aus Ludwigsfelde, Blankenfelde-Mahlow, Rangsdorf und Berlin. Quelle: Christian Zielke

Lugk hatte bei ihm die Abi-Prüfung im Fach Politische Bildung bestanden. Bei ihren Worten „Ich glaube, du hast mit deiner Art, deinen Kompromissvorschlägen manchen Streit befriedet“, erhoben sich die Stadtverordneten, ihr Beifall begleitete ihn zum Rednerpult.

Rostock sagte, er bleibe der Stadt verbunden, in der er viel gelernt habe, in der stets über Fraktionsgrenzen hinweg Konsens gefunden wurde. Er wünsche, dass diese Atmosphäre politischer Kultur erhalten bleibt.

Von Jutta Abromeit

In Ludwigsfelde protestieren „Benjamin-Blümchen“-Eltern mit Petitionen, Lärm- und Feinstaub-Argumenten. Sie wollen verhindern, dass ihre Kinder die Einrichtung wechseln müssen. Doch es gibt einen gravierendes Dilemma in der Stadt.

30.01.2019

Eigentümer City Best darf altes IFA-Kombinatsgebäude nicht um bauen – weder zu einem Hotel noch zu einem Bordell. Das Oberverwaltungsgericht urteilt an nur einem Tag. Und die Firma will die Immobilie schnell wieder loswerden, es preist sie als Moschee-tauglich an.

30.01.2019

Zwei Autos sind am Mittwoch auf der Straße Im Birkengrund in Genshagen zusammengestoßen. Ursache war ein Vorfahrtsfehler.

30.01.2019