Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ludwigsfelde Sieger im Vorlesewettbewerb stehen fest
Lokales Teltow-Fläming Ludwigsfelde Sieger im Vorlesewettbewerb stehen fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:14 16.01.2019
Die Sieger: Célestine Landwehr (l.) aus Großbeeren und Helena Kautenberger aus Ludwigsfelde (r.) Quelle: Marina Ujlaki
Ludwigsfelde

„Lesen heißt auf Wolken liegen oder wie ein Vogel fliegen...“Mit diesem Lied feuerten Mädchen und Jungen aus der Gebrüder-Grimm-Grundschule die Teilnehmer und das Publikum beim diesjährigen Vorlesewettbewerb an. Fachbereichsleiter Paul Niepalla von der Stadtverwaltung begrüßte die Kinder mit einem Zitat von Walt Disney: „Es gibt mehr Schätze in Büchern als Piratenbeute auf der Schatzinsel... und das Beste ist, du kannst diesen Reichtum jeden Tag genießen.“

Im Rathaus Ludwigsfelde fand der Stadt- und Regionalausscheid des Vorlesewettbewerbs statt.

Ludwigsfelde zum 26. Mal dabei

Zum 26. Mal veranstaltete die Stadtbibliothek Ludwigsfelde am Mittwoch den Stadt- und Regionalentscheid im Vorlesen des Deutschen Buchhandels. In diesem Jahr feiert der bundesweite Wettbewerb sein 60. Jubiläum, seit 1993 beteiligt sich die Ludwigsfelder Bibliothek daran.

Teilnehmer aufgeregt

Trotz langer Tradition: Für die neun Wettbewerbsteilnehmer aus den Ludwigsfelder Grundschulen, dem Marie-Curie-Gymnasium und der Allgemeinen Förderschule sowie den Grundschulen aus Glienick, Blankensee, Großbeeren und Trebbin war es eine spannende Premiere. Vor lauter Aufregung hatten sie sicher reichlich Herzklopfen und einen trockenen Hals, denn im großen Saal des Rathauses mussten sie vor über 100 gleichaltrigen Mitschülern, Lehrern und einer strengen Jury um die Wette lesen. Um am Stadt- und Regionalentscheid teilnehmen zu können, hatten Kinder der 6. Jahrgangsstufe in ihrer Schule Lieblingsbücher vorgestellt und Passagen vorgelesen. Dabei wurde jeweils ein Sieger ermittelt, der zum Stadt- und Regionalentscheid am Mittwoch für seine Schule im Vorlesewettbewerb antrat.

Jury kürt die Sieger

Als Sieger gingen in diesem Jahr Helena Kautenberger von der Gebrüder-Grimm-Grundschule Ludwigsfelde und Célestine Landwehr aus Großbeeren als Beste hervor. Nach Einschätzung der sieben Mitglieder zählenden Jury gelang es den beiden Mädchen besonders gut, einen Text allein mit der Stimme als Ausdrucksmittel zum Leben zu erwecken und mit ihrer Lesetechnik zu überzeugen.

Azubi organisierte den Wettbewerb

Tom Walther, Auszubildender in der Ludwigsfelder Bibliothek, organisierte und moderierte den Vorlesewettbewerb. Er freute sich über das Niveau der Teilnehmer, die beide Vorleserunden mit Bravour meisterten.

Urkunden vom Bürgermeister

Die Ehrung der Siegerinnen sowie die Übergabe der Urkunden und Präsente an alle Teilnehmer übernahm Bürgermeister Andreas Igel (SPD). Er war der Überzeugung, das es die Jury mit der Auswahl der Besten sicher nicht leicht hatte, denn alle Beteiligten hätten sich große Mühe gegeben. „Ich bin froh, das es so viele Kinder gibt, die trotz Handy, Tablet und PC ein gutes Buch aufschlagen und ‚analog’ lesen.“ meinte der Bürgermeister. Das Stadtoberhaupt gratulierte nicht nur den beiden besten Vorleserinnen, sondern dankte auch der Ludwigsfelder Brunnen-Buchhandlung und dem Förderverein der Stadtbibliothek für ihre Unterstützung.

600 000 Schüler dabei

Rund 600 000 Schüler beteiligen sich jedes Jahr in ganz Deutschland am Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. Die Siegerinnen im Ludwigsfelder Entscheid Helena Kautenberger und Célestine Landwehr werden die Region in der nächsten Runde auf dem Kreiswettbewerb im Vorlesen vertreten, im Juni wird dann in Berlin das Bundesfinale stattfinden.

Von Marina Ujlaki

Auf mehreren Regionalzuglinien in Teltow-Fläming und Dahme-Spreewald ändern sich in den nächsten Tagen die Abfahrtszeiten, einige Züge fallen aus oder werden umgeleitet.

19.01.2019

Die Stadt Ludwigsfelde bezahlt für die Sanierung des denkmalgeschützten Gebäudes aus den 1950er Jahren nun insgesamt 17 statt der einmal geplanten acht Millionen Euro.

15.01.2019

Ludwigsfelde, Blankenfelde-Mahlow und Schönefeld wollen den Neubau von XXX-Lutz im Rangsdorfer Südring-Center verhindern. Möbelhäuser dürften nur in Mittelzentren gebaut werden, heißt es von ihnen.

18.01.2019