Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Ludwigsfelde Ludwigsfelde begrüßt französische Schüler
Lokales Teltow-Fläming Ludwigsfelde Ludwigsfelde begrüßt französische Schüler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 08.12.2018
Französische und deutsche Schüler vor dem Ludwigsfelder Rathaus. Quelle: Hannah Rüdiger
Ludwigsfelde

Im großen Sitzungssaal des Ludwigsfelder Rathauses herrschte am Dienstag Ferienlaune. Wo normalerweise Stadtverordnete über Beschlüssen brüten, füllten 94 französische und deutsche Schüler die Reihen. Sie sind Teil des dritten Schüleraustausches zwischen dem Ludwigsfelder Marie-Curie-Gymnasium und dem französischen Collège Jules Ferry in Montaigu.

Tagebucheintrag von Christian Großmann für eine Schülerin. Quelle: Hannah Rüdiger

Zum Auftakt des Besuchs begrüßte der stellvertretende Bürgermeister Christian Grossmann (SPD) die Schüler persönlich im Rathaus. „Dass ihr heute hier seid, ist auch Ausdruck eines gemeinsamen Europas“, sagte Grossmann. „Für eure Großeltern wäre das nicht selbstverständlich gewesen.“ In Zeiten von erstarkenden europafeindlichen Kräften sei es umso wichtiger, den innereuropäischen Zusammenhalt zu fördern.

Die Acht- und Neuntklässler belohnten seine Worte mit kräftigem Applaus. Eine französische Schülerin bat Grossmann sogar um einen Eintrag in ihr Reisetagebuch. Wie sie die Frage auf Deutsch formulieren muss, verriet ihr Kristin Mauersberger. Sie unterrichtet Französisch und Englisch und ist eine der Verantwortlichen für den Austausch.

Großes Interesse an Schüleraustausch

Mauersberger freute sich über das große Interesse. „Der Austausch ist wichtig, um Schüler zu motivieren und ihnen zu zeigen, dass sie schon toll Französisch sprechen“, sagte sie. Und das, obwohl viele der Teilnehmer gerade erst im zweiten Lernjahr seien. „Außerdem wollen wir die deutsch-französische Freundschaft leben“, sagte die Lehrerin. Als eine Betreuerin der Gruppe aus Montaigu ist Anika Nain angereist.

Weihnachtliche Stimmung bei der Begrüßung im Rathaus. Quelle: Hannah Rüdiger

Sie kommt ursprünglich aus Berlin und hatte den Austausch mit Ludwigsfelde vor sechs Jahren auf den Weg gebracht. „Im Austausch lernt man sich selbst und seine eigene Kultur besser kennen, weil man sich in andere hineinversetzt“, sagte Nain. Ihre Schüler erwartet in Deutschland ein straffes, zehntägiges Programm. Der Gegenbesuch findet im März statt.

Von Hannah Rüdiger

Kleinvieh macht auch Mist. So ist aus vielen kleinen Pfandspenden eine beachtliche Summe zusammengekommen. Grundschüler haben sich nun mit einer kleinen Aufmerksamkeit bei den Kunden für ihre Spende bedankt.

03.12.2018

Horst Steinicke aus Ludwigsfelde und Karl Staudhammer kennen sich seit 45 Jahren – in den USA forschten sie gemeinsam zu Sprengstoff-Energien.

03.12.2018

Beim Überqueren einer roten Ampel sind zwei 13-Jährige von einem Pkw angefahren worden. Die Jugendlichen wurden in ein Krankenhaus gebracht.

02.12.2018