Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Ludwigsfelder Ingo Alms gewinnt Fotopreis

Bild vom Brandenburger Tor überzeugt Ludwigsfelder Ingo Alms gewinnt Fotopreis

Rosen haben den Ausschlag gegegeben. Der Ludwigsfelder Fotograf Ingo Alms hat mit einem Foto vom Brandenburger Tor überzeugt. Das Tor war anlässlich des "Festival of Lights" in ein Rosenbad getaucht. Alms hat diese Lichtshow auf seinem Foto perfekt in Szene gesetzt.

Voriger Artikel
Verzweifelt in der Schuldenfalle
Nächster Artikel
Bibliotheken helfen beim Stromsparen

Ludwigsfelde. Zum ersten Mal hat Ingo Alms mit einem seiner Fotos einen Preis gewonnen. Das Berlin-Blog Inberlin.de hatte zum Doppelereignis „Festival of Lights“ und „Berlin leuchtet“ einen Wettbewerb ausgeschrieben. Der erste Preis wurde für das Bild „Pianosee“ vergeben, den zweiten Preis – ein Fotobuch und eine Postkartenserie – ging an den Kommunikationselektroniker Ingo Alms.

Dabei hatte der 39 Jahre alte Ludwigsfelder noch vor einigen Jahren gar nichts am Hut mit der Fotografiererei. Denn in seiner Familie waren sie alle auf Motivsuche; Opa und Vater schon, und eine seiner beiden Schwestern ist sogar ausgebildete Fotografin. „Ich hab’ nur geknipst“, sagt Ingo Alms. Doch irgendwann vor 13 oder 14Jahren, als digitale Spiegelreflexkameras auf den Markt kamen, „da hat’s mich dann auch angefangen zu interessieren“, erzählt er. Gelernt hat er überall: beim Ausprobieren, auf Facebook und in anderen Foto-Communitys im Internet. Er sagt: „Dabei sind Architektur und Nachtaufnahmen, Porträts und Makros, also Nahaufnahmen, sind meine Spezialitäten.“ Sein Siegerbild vereint gleich zwei seiner Vorlieben.

Seine Ansprüche wachsen mit jeder Kamera. Mit der jüngsten, die er seit einem Jahr hat, schoss er inzwischen rund 30.000 Aufnahmen. Und dann bearbeitet der heutige IT-Fachmann seine Bilder: Helligkeit udn Kontrast, Schärfe oder Beschnitt– „man kann da vieles ausprobieren. Und ich versuche auch oft, das Rauschen der Fotos zu reduzieren und probiere, wie weit man das treiben kann“. Doch zurzeit darf er das Fotografieren insgesamt nicht über-treiben. „Ich habe doch noch eine Familie, und die wird gerade größer“, gesteht er. Der gebürtige Essener ist Vater eines dreijährigen Sohnes, im nächsten Jahr soll weiterer Nachwuchs kommen. Da hat er die wichtigsten Fotomotive im eigenen Haus. Die Frau an seiner Seite aht ein ganz anderes Hobby, das Reiten. Und dabei hatten sie sich vor Jarhen auch kennengelernt. „Es war bei usn wie im Mittelalter, wir sind uns bei Ritterfestspielen in Solingen begegnet, wir saßen beide auf einem Pferd...“ Ein Pferd hat seine Frau, die aus Rathenow stammt, jetzt nicht mehr. Dafür leben sie in Ludwigsfelde jetzt in einem gemeinsamen Heim. Wenn es Job und Familie zulassen, dann will Ingo Alms mit seinem Hobby „mal so viel verdienen, dass wenigstens ab und zuj m al ’ne neue Kamera möglich ist“, wie er sagt.

Von Jutta Abromeit

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg