Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Ludwigsfelder Tennisclub braucht mehr Geld

Sportvereine Ludwigsfelder Tennisclub braucht mehr Geld

Die Stadtverordneten von Ludwigsfelde beraten derzeit über eine Aufstockung ihres Zuschusses für den Umbau des Vereinsdomizils des Ludwigsfelder Tennisclubs. Die Kosten für das Projekt sind unerwartet gestiegen, die Mittel des Vereins reichen dafür nicht.

Voriger Artikel
Forschungsgruppe engagiert sich für Umweltschutz
Nächster Artikel
Grünes Licht für Kreis-Jahresabschluss 2012

Vize-Vorsitzender und Sportwart Peter Gutsche ist oft auf der Baustelle an den Tennisplätzen.

Quelle: Abromeit

Ludwigsfelde. Der Umbau des Ludwigsfelder Tennis-Domizils am Waldstadion wird teurer als gedacht. Die von den Stadtverordneten im vergangenen Jahr bewilligten 109 000 Euro reichen nicht, es werden weitere 25 000 Euro gebraucht. Der Sozialausschuss befürwortete diese Mehrausgabe am Dienstagabend. Stimmt auch der Hauptausschuss diesem fünfstelligen Nachschlag heute zu, dann haben die Stadtverordneten auf ihrer nächsten Sitzung das letzte Wort darüber.

Trotz unvermeidbarer Reduzierung der Bauleistungen auf das Nötigste und der Erhöhung der Vereinseigenleistungen hätten sich die Baukosten für die Sanierung um 27 Prozent erhöht, heißt es in der Begründung zu dieser Mehrausgabe. Eigene Arbeiten und eigenes Geld des Vereins sowie das Mitgliederdarlehen seien vorher bereits um 12 000 Euro erhöht worden. Vor dem Antrag, die Stadt dennoch um Erhöhung des Umbau-Zuschusses zu bitten, hatte Vereinsvorsitzender Torsten Schmoz akribisch aufgelistet, warum das 2013 für den Umbau geplante Geld nicht reicht: Weil der Verein trotz der Baumaßnahmen die laufenden Betriebskosten einschließlich der Bewässerung der vier Sandplätze bestreiten muss, schaffe es der Verein allein nicht. „Unsere Reserven sind aufgebraucht sowie die finanziellen Mittel ausgeschöpft“, heißt es in seinem Antrag.

Verzicht auf Vergrößerung des Vereinsraums

Bei der Planung vor drei Jahren war die Vergrößerung des Vereinsraumes vorgesehen. Doch davon nahm man nun Abstand, jetzt wird lediglich die Terrasse überdacht. Das ergibt 13 100  Euro weniger. Höher ausgefallen als gedacht sind Kosten für Planung und Brandschutz. Des weiteren hatte man bei etwas mehr als 9000 Euro für Außenanlagen und Umzäunung vergessen zu berücksichtigen.

Die Wurzeln des 1958 gegründeten Ludwigsfelder Tennisvereins reichen bis ins Jahr 1941. Damals war auf dem Gelände des Daimler-Benz Flugmotoren-Werkes ein Waldsportplatz angelegt worden, das heutige Waldstadion. Zum Sportangebot gehörte schon damals neben Fußball und Radsport auch Tennis. Als das Waldsportplatz-Gelände 1948 öffentlich zugänglich wurde, entdeckte der damalige Chef der Waldapotheke die überwucherten beiden Tennisplätze wieder, Gleichgesinnte machten sie bespielbar. Heute hat der Verein 140 Mitglieder, davon 34 Kinder und 15 Jugendliche.

Von Jutta Abromeit

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg