Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Lüdersdorf begrüßt seine Babys mit 500 Euro
Lokales Teltow-Fläming Lüdersdorf begrüßt seine Babys mit 500 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:49 26.07.2016
Dietmar Ertel, Marius Eichler mit den Eltern und Baby Liam (v. l.). Quelle: Foto: Hahn
Anzeige
Lüdersdorf

Premiere für das Begrüßungsgeld in Lüdersdorf: Erstmals erhielt ein Neugeborenes die 500 Euro, die Ortsvorsteher Dietmar Ertel (AfD) für jedes Baby in Aussicht gestellt hatte. Am Donnerstag überreichte er zusammen mit dem Sponsor, Marius Eichler, Projekt-Manager von Notus Energy, den ersten Scheck für Liam Dunkel, der am 3. Juli im Luckenwalder Krankenhaus geboren wurde. Die Eltern Janine Dunkel und Dominik Papendorf wollen das Geld für ihren Sohn anlegen.

Begrüßungsgeld für Neugeborene

Ertel hegte lange den Wunsch, Begrüßungsgeld zu zahlen. Einen Sponsor fand er mit Notus Energy, die den neuen Windpark Lüdersdorf/Trebbin II errichteten. „Wir unterstützen ortsansässige Vereine und haben nicht lange überlegt, als die Anfrage kam“, sagt Eichler.

Anfangs waren die Lüdersdorfer ein wenig skeptisch, als Ertel von einem bis zwei Babys im Jahr sprach. Mittlerweile sind es sogar schon zwei Kinder im Ort. „Von dem ersten Baby habe ich vor kurzem erst erfahren“, sagt Ertel. Milan Maverick Zillmann kam am 23. April auf die Welt und auch für ihn gibt es 500 Euro. Voraussetzung für den Geldsegen ist, dass der Hauptwohnsitz in Lüdersdorf ist. Und mit jeder Geldübergabe wird symbolisch ein kleiner Holzstorch vor die Tür gestellt, der dort einige Tage stehen bleibt und dann zum nächsten weitergereicht wird.

Von Margrit Hahn

Polizei Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 25. Juli - Fünf Verletzte bei Unfall

Bei einem Unfall auf der L73 zwischen Dobbrikow und Rieben sind am Sonntagnachmittag fünf Menschen verletzt worden. Ein 27-Jähriger wollte mit seinem VW von der L73 zu einem Campingplatz abbiegen. Dabei stieß er mit einem entgegenkommenden Corsa zusammen. Die vier Insassen des VW sowie der Fahrer des Corsa kamen ins Krankenhaus.

25.07.2016

In einer Aufzuchthalle der Firma Landkost-Ei in Bestensee leben rund 25 000 Legehennen. Damit es den Tieren gut geht und sie weniger gestresst sind, müssen die Mitarbeiter regelmäßig für Abwechslung im Stall sorgen. MAZ-Volontär Danilo Hafer hat sich einmal selbst als „Hühner-Erschrecker“ versucht.

25.07.2016

Der Heimatverein hat wieder ein Sommerfest in Kallinchen organisiert. Am Wochenende lockte das Fest 2000 Besucher an den Motzener See und begeisterte mit Bootskorso, Fackelumzug und Feuerwerk.

25.07.2016
Anzeige