Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Männer machen Ballett
Lokales Teltow-Fläming Männer machen Ballett
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 01.02.2016
Der Elferrat besteht in diesem Jahr aus „Köstlichkeiten“, von Miss Klemmkuchen bis Miss Kölsch. Quelle: Fotos: Victoria Barnack (2)
Anzeige
Jüterbog

Susi Sorglos und alle anderen Damen auf Männersuche fühlten sich beim Weiberfasching am Freitagabend besonders wohl. Denn wenn in Jüterbog der CCJ die fünfte Jahreszeit einläutet, dann haben erst einmal die Frauen das Zepter in der Hand. So will es die rheinländische Tradition. Und auch in Jüterbog hält man sich treu an die „Karnevals-Regeln“.

Dass den Männern am Freitagabend nicht regelgetreu die Krawatten abgeschnitten wurden und sie dafür Bützchen als Entschädigung bekamen, lag nur daran, dass sie nicht als solche zu erkennen waren. Denn das heimische Männerballett war beim Weiberfasching wieder mal in weiblichem Gewand erschienen und hatte auch andere Vereine eingeladen, ihren Elferrat zu unterhalten.

„In diesem Jahr treten sieben Männerballette bei uns auf“, sagte Udo Pfau. Der Vorsitzende des Carneval-Clubs Jüterbog hatte sich selbst mit Schürze samt Strumpfhose und schwarzhaariger Perücke verkleidet. Das Jüterboger Männerballett hielt sich am Freitag zurück. „Es soll ja zu unseren anderen Veranstaltungen auch noch etwas Neues geben“, erklärte Udo Pfau.

Über Langeweile konnte sich trotzdem niemand beschweren. Denn auch die Gäste aus der Region heizten dem Publikum ein. Die Moderatorin wusste auch genau, wie ihre Traummänner aussehen sollten. „Heiß, geil und sexy“, bläute sie den Zuschauern ein, so wurde dann jede Truppe begrüßt.

Beim Jüterboger Weiberfasching geht es traditionell sehr modern zu, die Gastgeber beschränken sich nicht auf Schlager oder Jecken-Musik aus dem Rheinland. Passend dazu ließ auch das diesjährige Motto viele musikalische Möglichkeiten offen. „Ab in die Spur – der CCJ auf Deutschlandtour“, heißt es seit Freitag beim Carneval-Club. Schon vor der Sommerpause 2015 stand das Thema für die fünfte Jahreszeit fest. „So können dann aus dem Urlaub schon Dekorationen oder andere Dinge mitgebracht werden“, erklärte Udo Pfau im schwarz-rot-gold geschmückten Saal.

An das Motto hielten sich auch einige der Männerballette, die der Einladung gefolgt waren. So erklangen zum Beispiel alte DDR-Hits oder Lieder, zu denen man den Schuhplattler tanzen konnte. Im Publikum fanden sich passenderweise einige Frauen, die ihr Wies‘n-Outfit ein zweites Mal im Jahr herausgeholt hatten.

Von Victoria Barnack

Die Sparkassenstiftung kann den Umbau der alten Bibliothek nicht wie erhofft mit Fördermitteln unterstützen, wie aus der vergangenen Gemeindevertretersitzung in Großbeeren hervorging. Der Landkreis habe rechtliche Bedenken, sagte Bürgermeister Ahlgrimm.

01.02.2016
Teltow-Fläming Verein Dorfgemeinschaft organisiert Faschingsveranstaltung - Choreografien aus zwei Jahrzehnten

Das Männerballett war wieder die Attraktion beim Blankenseer Fasching: In nunmehr 20 Jahren hat sich diese Truppe unter weiblicher Führung zu einer festen Institution entwickelt. Die Erwartungen beim Publikum waren hoch, als die in Spitzen gewandeten Herren der Reihe nach in den Saal tanzten.

01.02.2016
Teltow-Fläming Schauplatz europäischer Geschichte - Denkmale - verschollen und vergessen? Nein!

Die Ausstellung „1813-1913-2013“ wurde in der Blankenfelder „Alten Aula“ eröffnet und ist noch bis zum 5. Mai zu sehen. Ein Historikerpaar bereiste eineinhalb Jahre den Landkreis und machte alte Denkmäler ausfindig. Eines bleibt aber verschollen.

01.02.2016
Anzeige