Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Malerei und Grafik im Heimatmuseum
Lokales Teltow-Fläming Malerei und Grafik im Heimatmuseum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:43 16.04.2016
Mit der Drehleiter bringen Luckenwalder Feuerwehrleute das Banner für die neue Ausstellung vor der Touristinformation an. Quelle: Margrit Hahn
Luckenwalde

Die neue SonderausstellungMalerei und Grafik“ ist seit Freitag im Luckenwalder Heimatmuseum zu sehen. Die Kameraden der Luckenwalder Feuerwehr brachten zudem das Stoffbanner mit der Ankündigung zur Ausstellung per Drehleiter in luftiger Höhe vor der Touristinformation an.

Es ist eine Ausstellung der Künstlerin Daniela Franz. Sie wurde 1971 in Berlin geboren und wuchs auch dort auf. Heute lebt und arbeitet sie in Wünsdorf. Sie verzichtete aus persönlichen Gründen auf eine feierliche Ausstellungseröffnung. Sie lässt ihre Arbeiten für sich sprechen.

Es fällt dem Betrachter schwer, eine klare Handschrift auszumachen, was nicht heißt, dass die Werke nicht interessant wären. Zu sehen sind filigrane Bleistiftzeichnungen, die von einem großen handwerklichen Talent zeugen, neben fast kubistisch anmutenden Bildern, die mit Form und Farbe experimentieren. Zumindest wird dem Besucher der Ausstellung deutlich gemacht, dass sich diese Künstlerin nicht in eine Schublade einordnen lässt.

Holzschnitte, Zeichnungen, Aquarelle und Ölmalerei

Vermutlich ist auch genau das die Absicht der Malerin, die seit 1998 freiberuflich tätig ist und ihr künstlerisches Können seit 30 Jahren an verschiedenen Kunsthochschule vervollkommnet. In Luckenwalde sind sowohl Bleistift- und Kohlezeichnungen als auch Holzschnitt, Aquarelle und Ölmalerei zu sehen. Auch ein „Hinterhof in Luckenwalde“ gehört zu den Motiven. „Ich habe in der Region gearbeitet und so ist auch die Skizze entstanden. Ich versuche, der Ausstellung eine Geschlossenheit zu geben. Es soll ein Kunsterlebnis für den Betrachter sein“, sagt Daniela Franz. Kunstfreunde sollten sich diese Schau ansehen, die noch bis zum 22. Mai im Museum zu sehen ist.

Vor zwei Jahren hatte sich Daniela Franz bereits angemeldet, um ihre Arbeiten in Luckenwalde zu präsentieren. Das interessierte Künstler etwas länger warten müssen, um im Heimatmuseum ausstellen zu können, ist inzwischen bekannt. „Wir sind bis Ende 2017 komplett ausgebucht“, sagt Museumsleiter Roman Schmidt. Einige der Arbeiten von Daniela Franz waren bereits im Schloss Blankensee, in der Neuen Galerie in Zossen, im Klostermuseum in Kloster Zinna und im Mönchen­kloster in Jüterbog zu sehen. Die ausgestellten Werke können auch erworben werden.

Von Margrit Hahn

Kurz vor ihrem Examen lernen angehenden Krankenpfleger auf der traumatalogischen Station im Luckenwalder Krankenhaus die Praxis kennen. Krankenhausleitung, Schwestern und Patienten sind zufrieden.

16.04.2016

Als eine der letzten ihrer Art betreibt Daniele Brusgatis in ihrem Musikshop in Königs Wusterhausen einen Plattenladen – in der Region eine Seltenheit. Heute ist Record Store Day zu Ehren kleiner unabhängiger Plattenläden wie der von der 56-Jährigen aus Königs Wusterhausen. Für sie gibt es viele Gründe, warum Vinyl nicht aussterben wird.

16.04.2016

Das Votum der Jüterboger ist ziemlich eindeutig: Die Mehrheit wünscht sich, dass endlich wieder Leben am historischen Bahnhofsgebäude einkehrt. Was sich die Einwohner noch rund um die Station wünschen, zeigen die Ergebnisse einer aktuellen Umfrage der Stadt.

16.04.2016