Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
Malerei und Grafik im Heimatmuseum

Künstlerisch Malerei und Grafik im Heimatmuseum

Eine neue Sonderausstellung wird im Luckenwalder Heimatmuseum gezeigt. Auf Wunsch der Künstlerin Daniela Franz dieses Mal ohne feierliche Eröffnung. Zu sehen sind Malerei und Grafik. Auch Motive aus Luckenwalde und Jüterboger gehören zu den ausgestellten Werken.

Voriger Artikel
Azubis auf der Traumatologie
Nächster Artikel
Das meistbesuchte Bad Brandenburgs feiert

Mit der Drehleiter bringen Luckenwalder Feuerwehrleute das Banner für die neue Ausstellung vor der Touristinformation an.

Quelle: Margrit Hahn

Luckenwalde. Die neue Sonderausstellung„Malerei und Grafik“ ist seit Freitag im Luckenwalder Heimatmuseum zu sehen. Die Kameraden der Luckenwalder Feuerwehr brachten zudem das Stoffbanner mit der Ankündigung zur Ausstellung per Drehleiter in luftiger Höhe vor der Touristinformation an.

Es ist eine Ausstellung der Künstlerin Daniela Franz. Sie wurde 1971 in Berlin geboren und wuchs auch dort auf. Heute lebt und arbeitet sie in Wünsdorf. Sie verzichtete aus persönlichen Gründen auf eine feierliche Ausstellungseröffnung. Sie lässt ihre Arbeiten für sich sprechen.

Es fällt dem Betrachter schwer, eine klare Handschrift auszumachen, was nicht heißt, dass die Werke nicht interessant wären. Zu sehen sind filigrane Bleistiftzeichnungen, die von einem großen handwerklichen Talent zeugen, neben fast kubistisch anmutenden Bildern, die mit Form und Farbe experimentieren. Zumindest wird dem Besucher der Ausstellung deutlich gemacht, dass sich diese Künstlerin nicht in eine Schublade einordnen lässt.

Holzschnitte, Zeichnungen, Aquarelle und Ölmalerei

Vermutlich ist auch genau das die Absicht der Malerin, die seit 1998 freiberuflich tätig ist und ihr künstlerisches Können seit 30 Jahren an verschiedenen Kunsthochschule vervollkommnet. In Luckenwalde sind sowohl Bleistift- und Kohlezeichnungen als auch Holzschnitt, Aquarelle und Ölmalerei zu sehen. Auch ein „Hinterhof in Luckenwalde“ gehört zu den Motiven. „Ich habe in der Region gearbeitet und so ist auch die Skizze entstanden. Ich versuche, der Ausstellung eine Geschlossenheit zu geben. Es soll ein Kunsterlebnis für den Betrachter sein“, sagt Daniela Franz. Kunstfreunde sollten sich diese Schau ansehen, die noch bis zum 22. Mai im Museum zu sehen ist.

Vor zwei Jahren hatte sich Daniela Franz bereits angemeldet, um ihre Arbeiten in Luckenwalde zu präsentieren. Das interessierte Künstler etwas länger warten müssen, um im Heimatmuseum ausstellen zu können, ist inzwischen bekannt. „Wir sind bis Ende 2017 komplett ausgebucht“, sagt Museumsleiter Roman Schmidt. Einige der Arbeiten von Daniela Franz waren bereits im Schloss Blankensee, in der Neuen Galerie in Zossen, im Klostermuseum in Kloster Zinna und im Mönchen­kloster in Jüterbog zu sehen. Die ausgestellten Werke können auch erworben werden.

Von Margrit Hahn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg