Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Mallorca-Stimmung im Natursportpark

Blankenfelde Mallorca-Stimmung im Natursportpark

Mallorca-Stars wie Micki Krause und die Mallorca-Cowboys haben am Samstagabend den Natursportpark in Blankenfelde zum Beben gebracht. 1500 Besucher feierten bis in die Nacht – zur Ballermannstimmung fehlte eigentlich nur noch das Mittelmeer.

Voriger Artikel
Rennradfahrer angefahren und gestürzt
Nächster Artikel
Blütenfest unter den Linden in Löwendorf

Mickie Krause in Blankenfelde.

Quelle: foto: André Kasubke

Blankenfelde. Gefehlt haben eigentlich nur das Mittelmeer und die Sangria-Eimer, ansonsten hat die Mallorca-Party am Sonnabend gehalten, was sie versprochen hat: Partystimmung, gute Laune und zahlreiche Möglichkeiten, zu tanzen oder einfach nur im Takt der donnernden Beats zu springen. Die über 1500 Besucher nutzten diese Möglichkeiten im Blankenfelder Natursportpark ausgiebig. Viele von ihnen waren in typischer „Malle“-Kluft gekommen – große Sonnenbrillen, Strandhüte und T-Shirts des „FC Biercelona“ oder vom Bierkönig. Es war auch nicht schwer, Stimmung ins Publikum zu bringen. Schon bevor der erste Live-Act auf der Bühne stand, hatte der Ludwigsfelder DJ Chrismen die Leute fest im Griff, die alle Lieder lauthals mitsangen. Als dann die „Mallorca Cowboys“ die Bühne betraten und „Das rote Pferd“ oder ihren neuesten Hit „Eskalation“ anstimmten, dauerte es nicht mehr lange bis zur ersten Polonaise. So fiel schon kurz nach 19 Uhr das erste Zwischenfazit von Gaby, Susi und Heiko aus Baruth positiv aus: „Wir haben Spaß. Dass wir hergekommen sind, lohnt sich jetzt schon.“ Auch die Cowboys, die in Mühlheim/Ruhr leben und Sebastian und Marc heißen, waren überrascht. „Bei uns im Ruhrgebiet sind die Partys top und das war hier heute definitiv auf gleichem Level“, sagten sie.

Micki Krause kam direkt aus Oberhausen

Doch die meisten warteten auf Mickie Krause. Er ist seit knapp 20 Jahren einer der Vorreiter des Pop-Schlagers und hat sich in dieser Zeit eine riesige Fangemeinde aufgebaut. Zu dieser gehört auch Mario Schröter. „Den Krause muss man live erlebt haben“, meinte der Zossener. Kurz nach 23 Uhr betrat der Angesprochene die Bühne. Er kam direkt von einem Auftritt aus Oberhausen, anzumerken war es ihm nicht. Über eine Stunde brachte er den Natursportpark zum Beben. Hinterher war er mit seinem Auftritt voll zufrieden: „Hier hat alles geklappt, vom Ablauf bis zur Technik. Ein dickes Lob daher nicht nur an die Besucher, sondern auch an die Organisatoren.“

Von André Kasubke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg