Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Mann bei Unfall schwer verletzt – A10 gesperrt

Südlicher Berliner Ring Mann bei Unfall schwer verletzt – A10 gesperrt

Bei einem schweren Unfall auf der A10, dem südlichen Berliner Ring Richtung Potsdam, zwischen Ludwigsfelde-Ost und West, ist am Samstagmorgen ein Autofahrer aus Polen schwer verletzt worden. Er hatte die Kontrolle über seinen Skoda verloren und war erst in die rechte, dann in die linke Leitplanke geprallt. Die Autobahn war für eine Stunde gesperrt.

Voriger Artikel
Jüterbogs Städtefamilie wird größer
Nächster Artikel
Wie ein Ort in der Mobilfunk-Falle sitzt

Die Feuerwehr befreite den Fahrer aus dem zerstörten Fahrzeug

Quelle: aireye

Ludwigsfelde. Bei einem schweren Unfall am Samstagmorgen auf dem südlichen Berliner Ring Richtung Potsdam, zwischen den Abfahrten Ludwigsfelde-Ost und Ludwigsfelde-West, ist ein Mensch schwer verletzt worden, außerdem gab es zwei Leichtverletzte. Der Fahrer eines polnischen Skoda Superb hatte die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, kollidierte mit der linken Schutzplanke, dann schleuderte das Fahrzeug gegen die rechte Planke. Der Aufprall war so heftig, dass der Fahrer in seinem Fahrzeug eingeklemmt wurde. Die Autobahn musste in Fahrtrichtung Potsdam gesperrt werden. Die Freiwillige Feuerwehr Ludwigsfelde befreite den Fahrer mit Hilfe von hydraulischen Hilfsmitteln aus dem völlig zerstörten Fahrzeug. Die Verletzungen allerdings veranlassten den Notarzt, sofort einen Rettungshubschrauber anzufordern, der den Verletzten ins Unfallkrankenhaus nach Berlin-Marzahn flog.

Ein Rettungshubschrauber landete und brachte den Schwerverletzten ins Unfallkrankenhaus Berlin-Marzahn

Ein Rettungshubschrauber landete und brachte den Schwerverletzten ins Unfallkrankenhaus Berlin-Marzahn

Quelle: aireye

Die beiden weiteren Insassen erlitten leichtere Verletzungen, wurden trotzdem ebenfalls ins Krankenhaus gefahren. Dank der schnellen Arbeit von Feuerwehr und Abschleppunternehmen konnte die Polizei die Fahrbahn Richtung zum Dreieck Nuthetal nach etwa einer Stunde wieder freigeben konnte. Der Rückstau ging etwa bis zur Anschlussstelle Genshagen. Die Unfallursache ist noch unklar, die Polizei ermittelt.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg