Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Mann von Zug erfasst und tödlich verletzt

Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 9. Juli Mann von Zug erfasst und tödlich verletzt

+++ Woltersdorf: Mann wird von Zug erfasst und tödlich verletzt +++ Ihlow: Hoher Sachschaden nach erneutem Strohbrand +++ Blankenfelde: Versuchter Raub endet im Krankenhaus +++ Ludwigsfelde: Polizei sucht Zeugen zu Übergriff +++

Voriger Artikel
5 Millionen-Investition im Biotechnologiepark Luckenwalde
Nächster Artikel
Thyrow bekommt endlich eine Ortsumfahrung
Quelle: Bernd Gartenschläger (Archiv)

+++

Woltersdorf: Mann wird von Zug erfasst und tödlich verletzt

Ein unbekannter Mann ist am Mittwochmorgen gegen 5.30 Uhr auf den Bahngleisen in der Nähe der Straße "Zur Siedlung" in Woltersdorf von einem Zug erfasst und tödlich verletzt worden. Um was für einen Zug es sich gehandelt hat, ist noch ungeklärt. Der Fahrer des Nachtzuges, der die Stelle gegen 05.30 Uhr passierte, hatte die Person entdeckt und die Polizei informiert. Im Rahmen des Todesermittlungsverfahren wird nun die Identität des Unbekannten geklärt und ein Suizid geprüft.

+++

Ihlow: Hoher Sachschaden nach erneutem Strohbrand
Zwischen Ihlow und Niendorf ist am frühen Dienstagabend erneut eine Strohmiete Opfer eines Feuers geworden. Die ausgerückten Feuerwehrleute ließen die 675 Heuballen in der Nähe eines landwirtschaftlichen Weges kontrolliert abbrennen. Die Kriminalpolizei ermittelt zum Verdacht einer Brandstiftung. Ein Zusammenhang mit dem Brand vom Vortag kann gegenwärtig weder bestätigt noch ausgeschlossen werden. Der Schaden durch die zerstörten Ballen beläuft sich auf knapp 17.000 Euro.

+++

Blankenfelde: Versuchter Raub endet im Krankenhaus

Ein Überfall auf einen 62 Jahre alten Mann ereignete sich am Dienstag gegen 11.40 Uhr im Blankenfelder Mozartweg. Der Mann kam nach bisherigen Erkenntnissen aus Richtung S-Bahn, als der Täter ihn von hinten angriff und ihm den Rucksack entreißen wollte. Das Opfer hielt sein Eigentum jedoch fest, worauf er durch den Unbekannten umgestoßen wurde. Der Täter flüchtete. Durch den Stoß stürzte der 62-Jährige und verletzte sich an der Hand. In einer ersten Befragung gab das Opfer der Polizei gegenüber an, dass es sich bei dem Täter um einen ihm unbekannten Jugendlichen von etwa 18 Jahren gehandelt hat. Der Räuber hat kurze Haare und war zur Tatzeit mit einer blauen Jeans und einem dunklen Kapuzenshirt bekleidet. Hinweise zum versuchten Raub an 03371/6000.

+++

Ludwigsfelde: Polizei sucht Zeugen zu Übergriff

Zu einem Übergriff auf einen circa 60-Jährigen in der Straße der Jugend in Ludwigsfelde am Dienstagabend sucht die Polizei nach Zeugen. Ein Augenzeuge hatte nach eigener Aussage beobachtet, wie der circa 60 Jahre alte Mann von einem unbekannten Mann gegen 21.50 Uhr auf Höhe der Bushaltestelle am Boden liegend getreten wurde. Dabei wurde das Opfer am Kopf verletzt. Der Tatverdächtige ging anschließend in Richtung Wald. Ein zweiter Mann, der offenbar versuchte, den Angreifer von der Tat abzuhalten, ging ebenfalls in diesen Weg. Der Zeuge suchte das Opfer auf und sprach es an. Trotz der Verletzungen lehnte der Mann die medizinische Behandlung ab und verschwand in Richtung Wohnblöcke.
Die Kriminalpolizei sucht nun den Angreifer und den zweiten Mann sowie das Opfer der Straftat. Angreifer: männlich, Alter circa 20 Jahre, Größe 1,65 m, kurze, blonde Haare, er trug eine helle Jeans, einen hellen Pullover und grüne Schuhe, er sprach deutsch. Zweiter Mann: männlich, Größe 1,85 m, kurze dunkle Haare, er trug einen blauen Pullover mit rotem Emblem. Das Opfer: männlich, Alter circa 60 Jahre, er trug ein weißes T-Shirt, das nach dem Angriff blutverschmiert war, hatte einen kleinen Hund dabei. Hinweise unter 03371/6000 oder www.polizei.brandenburg.de

+++

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg