Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Marcus Gottlob verlässt UWG
Lokales Teltow-Fläming Marcus Gottlob verlässt UWG
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:20 15.06.2016
Marcus Gottlob ist nicht mehr in der UWG-Fraktion. Quelle: privat
Anzeige
Am Mellensee

Der Vorsitzende der Gemeindevertretung von Am Mellensee, Marcus Gottlob, hat seinen Austritt aus der UWG-Fraktion erklärt und wechselt in die CDU/Freie-Wähler-Fraktion. „Diesen Schritt habe ich mir nicht leicht gemacht, aber es geht um das Wohl der Gemeinde Am Mellensee“, sagte Gottlob über seinen Austritt. Vorausgegangen sei eine sich seit der Bürgermeisterwahl 2015 verstärkende Kampagne in der UWG gegen den damals wiedergewählten parteilosen Bürgermeister Frank Broshog, so Gottlob.

„In der Zeit des Wahlkampfes im September 2015 wurde zwischen den Kandidaten, Parteien und Wählergemeinschaften um die besten Argumente gestritten, das ist gelebte Selbstverständlichkeit“, sagte er. Aber in der Zeit danach entscheide die kommunale Sacharbeit, wie die alltäglichen Probleme der Bürger zu lösen seien und nicht die Personalkritik an dem amtierenden Bürgermeister. „Das ist falsch aufgefasster Wettbewerb, dem ich nicht tatenlos zuschauen kann“, begründete Gottlob seinen Schritt. „Wenn die Sachpolitik der Personenkritik weicht und schließlich Oberhand gewinnt, dann muss ich Konsequenzen ziehen.“ Der Austritt aus der UWG sei die Konsequenz aus dieser Fehlentwicklung.

Sein Amt als Vorsitzender der Gemeindevertretung sei davon nicht betroffen, er werde es weiterhin ausüben. Grundsätzlich könne das Amt des Vorsitzenden auch von einem fraktionslosen Gemeindevertreter ausgeübt werden, erklärte Gottlob. Jedoch habe er dann kein Antragsrecht, das an die Fraktionen gebunden ist. Um das Antragsrecht nicht zu verlieren, habe er die Aufnahme in die Fraktion CDU/Freie Wähler beantragt.

Von Carsten Schäfer

Beim letzten Mal hatte die Polizei ohne gerichtliche Verfügung in den Tarifstreit beim Sägewerk Klenk in Baruth (Teltow-Fläming) eingegriffen. Jetzt hat das Landesarbeitsgericht gesprochen und eine Blockade des Sägewerks untersagt.

15.06.2016
Teltow-Fläming Landschaftsschutzgebiet Baruther Urstromtal - Im Grenzbereich soll Bauplanung einfacher werden

Das große Landschaftsschutzgebiet zwischen Baruth und Luckenwalde wird noch einmal völlig neu gefasst, um künftig die Aufstellung von Bauplänen in Randbereichen zu vereinfachen. Doch gerade die Grenzziehung ist zwischen Naturschutzbehörde und Kommunen umstritten.

15.06.2016

100 000 Euro für eine alte Orgel sind kein Pappenstiel – dennoch wollen sich die Bewohner aus Frankenfelde bei Luckenwalde (Teltow-Fläming) nicht entmutigen lassen. Rat holen sie sich aus Kaltenborn, wo ebenfalls eine Turley-Orgel steht. Dank privater Spenden konnte die Orgel dort 2006 restauriert werden.

15.06.2016
Anzeige