Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Mieten in Rangsdorf steigen
Lokales Teltow-Fläming Mieten in Rangsdorf steigen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:57 23.05.2013
RANGSDORF

.

Die Nettokaltmiete in einigen Wohnungen der Gemeinde liegt derzeit unter zwei Euro pro Quadratmeter. Bürgermeister Klaus Rocher (FDP): „Seit 15 Jahren gab es in Rangsdorf keine Mieterhöhungen für kommunale Wohnungen. Der Euro ist aber nicht mehr so viel wert wie damals. Die Gemeindevertretung hat sich darauf geeinigt, dass nach der Mieterhöhung als Obergrenze der Wert von 4,81 Euro pro Quadratmeter erreicht werden darf. Eine Nettokaltmiete in dieser Höhe wird bei Empfängern von Sozialleistungen im Rahmen der Grundsicherung anerkannt. Bezieher von Arbeitslosengeld II können also wohnen bleiben.“

Die 4,81 Euro werden wegen einer Kappungsgrenze nicht in allen Wohnungen erreicht. Entscheidend ist die aktuelle Miete. Beim Geschosswohnungsbau wird die Kaltmiete im Durchschnitt von 4,41 Euro auf 4,65 Euro pro Quadratmeter steigen. Beträgt sie aber zum Beispiel bereits jetzt 4,99 Euro, bleibt es dabei. Bei Einzelobjekten soll die Miete im Durchschnitt von 2,95 Euro auf 3,41 Euro pro Quadratmeter steigen.

Im Gemeindeeigentum befinden sich 149 Wohnungen. Die Mieteinnahmen belaufen sich auf 395 000 Euro jährlich. Die Mieterhöhung lässt Mehreinkünfte von etwa 31 000 Euro jährlich erwarten. Die neuen Mieten werden den Mietern vom Verwalter, der Wohnungsgenossenschaft Funk, mitgeteilt. Der Deutsche Mieterbund Zossen hält die Erhöhung für angemessen. Die Nettokaltmiete lag 2009 im engeren Verflechtungsraum um Berlin bei 5,80 Euro je Quadratmeter. (gs)

Teltow-Fläming In Teil 6 der Serie „Ein Tag als . . .“ arbeitet MAZ-Volontärin Lisa Rogge als Politesse beim Ordnungsamt - Viel mehr als nur Knöllchen schreiben

Parkscheine dürfen nicht einfach so kontrolliert werden. Beim Ordnungsamt hat eben alles seine Ordnung. Erst einmal muss ein „Coin“ in den Parkscheinautomaten eingeworfen werden.

23.05.2013
Teltow-Fläming Jürgen Leskien aus Kleinbeuthen über ein Hilfsprojekt für Afrika - Mit dem Rollstuhl zum Gemüsemarkt

Der Verein Nord-Süd-Partner will die Lebensumstände von Minenopfern und Geschädigten durch Kinderlähmung in Mosambik verbessern.MAZ: Herr Leskien, der Nord- Süd-Partner-Verein hat dieser Tage einen besonderen Grund zur Freude.

23.05.2013
Teltow-Fläming Zehnjähriger Junge stirbt bei Autounfall / Vater wird schwer verletzt - Von der Straße abgekommen

Ein zehnjähriger Junge ist am Mittwochnachmittag bei einem Verkehrsunfall auf der B 96 gestorben. Der 47-jährige Fahrer erlitt schwere Verletzungen.Er war mit einem VW Caddy in Richtung Neuhof unterwegs, als das Auto aus bisher ungeklärter Ursache zunächst mit den rechten Rädern von der Fahrbahn abkam und auf den Grünstreifen geriet.

23.05.2013