Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Ministerpräsident bei Gedenkstunde
Lokales Teltow-Fläming Ministerpräsident bei Gedenkstunde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:25 14.11.2016
Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD, M.) bei der Gedenkfeier in Zehrensdorf. Quelle: Gudrun Ott
Anzeige
Zehrensdorf

Am Sonnabend fand auf dem Ehrenfriedhof Zehrensdorf erstmals die zentrale Gedenkfeier des Volksbunds Deutsche Kriegsgräberfürsorge in Brandenburg anlässlich des Volkstrauertages statt. Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) erinnerte an vergangene Kriege und sagte: „Wir wollen aus den Fehlern der Vergangenheit lernen. Die Toten mahnen uns.“ Er dankte im Beisein des stellvertretenden Botschafters von Großbritannien, Nick Packard, dem britischen Volk für seine Versöhnungsbereitschaft. Der Friedhof, der von der Stadt Zossen und der britischen Commonwealth War Graves Commission gepflegt wird, hat eine wechselvolle Geschichte, die Anfang des Ersten Weltkrieges mit der Errichtung von Kriegsgefangenenlagern begann. Dort lebten und starben Muslime, Sikhs und Hindus, aber auch Russen, Tataren, Georgier und Armenier. In rund 1000 Gräbern fanden die Toten unterschiedlicher Religion und Weltanschauung ihre letzte Ruhe. 1918 gestaltete die britische Kriegsgräberfürsorge die britischen Gräber entsprechend den Regeln britischer Soldatenfriedhöfe. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der Friedhof Teil des sowjetischen Truppenübungsplatzes und militärisches Sperrgebiet.

Die Kränze vor der Gedenksäule. Quelle: Ott

Zossens Bürgermeisterin Michaela Schreiber (Plan B) dankte allen, die den 2005 wieder eingeweihten Friedhof zu einem würdevollen Ort des Gedenkens und der Erinnerung gemacht haben. Der Landesvorsitzende des Volksbundes, Gunter Fritsch, las das offizielle Totengedenken. Zu den Besuchern zählten auch Landtagspräsidentin Britta Stark (SPD), der moldauische Botschafter, ein französischer Luftwaffenattaché und ein Vertreter der russischen Botschaft.

Von Gudrun Ott

Glanzvolle Verleihung des Take-off-Awards 2016 in Schönefeld: Zum fünften Mal wurde der Preis vergeben. Neben Gewinnern in den drei Kategorien „Bildung“, „Ausbildung“ und „Mitmenschlichkeit“ wurde außerdem ein Sonderpreis überreicht.

13.11.2016
Polizei Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 13. November - Kochtopf fliegt auf die Straße

Ein Kochtopf ist am Freitagabend plötzlich vor einem Auto auf der Straße Oberhag in Jüterbog gelandet, eine Flüssigkeit spritzte daraus auf den Wagen. Der Autofahrer konnte noch bremsen, es entstand nur ein geringer Sachschaden. Ein Anwohner gab zu, den Topf aus dem Fenster geworfen zu haben, weil ihm das Essen nicht schmeckte.

13.11.2016

Seit 25 Jahren ist Wilhelm Breuer Eishersteller aus Leidenschaft. Mit seiner Wildauer Firma bietet er Kunden ein Rundum-Sorglos-Paket von der Ausbildung bis zu Ladeneröffnung. Doch neben dem Eis gibt es für ihn noch eine zweite große Leidenschaft. Dabei hat es Breuer sogar zum deutschen Meister und Europameister geschafft.

13.11.2016
Anzeige