Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Mit der Kamera durch die Natur
Lokales Teltow-Fläming Mit der Kamera durch die Natur
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:53 10.02.2017
Die Jurymitglieder brauchten dank Vorauswahl nur 40 Fotos begutachten.
Dobbrikow

Die 15-köpfige Jury des Fotowettbewerbs des Naturparks Nuthe-Nieplitz hatte es dieses Mal nicht so schwer, sich zu entscheiden, denn es gab bereits eine Vorauswahl durch Naturparkleiterin Kordula Isermann und die Fotografen Ike Noack und Jon Juárez. Insgesamt 63 Einsendungen waren zum Wettbewerb 2016 unter dem Motto „Mensch Naturpark“ eingegangen. „Wir haben uns alle Bilder angeschaut und unscharfe oder montierte Fotos aussortiert“, sagt Kordula Isermann. So blieben 40 für die Bewertung übrig.

Zum 13. Mal hatte der Naturpark Hobby- und Profifotografen aufgerufen, mit der Kamera den Naturpark zu entdecken. Erstmals wurden in diesem Jahr Einsendungen von Jugendlichen extra bewertet. „Es ist unser Anliegen, die Jugend für die Natur und für die Fotografie zu begeistern“, so die Naturparkleiterin. Jugendsieger wurde der 15-jährige Marten Paul aus Berlin mit seinem Foto „Herr Bartmeise“. Für ihn gibt es eine Wunschführung von der Naturwacht.

Das ist das Siegerfoto von Carsten Drohm aus Trebbin, das mit 22 Punkten bewertet wurde Quelle: Repro:Hahn

Der erste Platz bei den Erwachsenen ging an Carsten Drohm aus Trebbin. Der Titel seines Bildes lautete „Auf der Jagd nach Zugvögel“. Er hat auf dem Bohlensteg in Blankensee ein Mädchen mit einem Fotoapparat fotografiert. Mit nur einem Punkt Vorsprung wurde dieses Foto als Siegerbild ausgewählt. Es war aber wenig umstritten. Für Jurymitglied Wolfgang Niestradt hat das Foto keinen großen ästhetischen Wert. „Es wäre toller, wenn im Hintergrund hunderte Vögel zu sehen wären“, schätzt der ehemalige Kameramann ein. Doch da dieses Foto mit 22 Punkten bewertet wurde, gibt es am Sieg nichts zu rütteln.

Preise für die Bestplatzierten

Carsten Dohm kann sich über ein Wochenende im Bungalow auf dem Campingplatz Dobbrikow freuen. Platz Zwei mit 21 Punkten geht an Frank Henschel aus Zauchwitz mit dem Foto „Naturpark erleben“. Er bekommt einen Gutschein vom Rosengut Langerwisch in Höhe von 50 Euro. Platz Drei mit je 12 Punkten teilen sich Petra Küster aus Berlin mit einem neugierigen Wintergoldhähnchen und Marco Kaiser aus Potsdam mit einem Bläuling. Der Preis ist je ein Gutschein in Höhe von 15 Euro für die „Lange Nacht auf dem Baumkronenpfad „ im August. Die Prämierung erfolgt am 3. März im Naturparkzentrum in Glau. Dort werden die Fotos ausgestellt.

Kaum ist allerdings ein Fotowettbewerb vorbei, wird zum nächsten aufgerufen. Der diesjährige steht unter dem Motto „Naturpark im Wandel“. Das Besondere ist, dass dazu pro Teilnehmer zwei Beiträge eingesendet werden können. Ein Beitrag kann aus bis zu vier Fotos bestehen. Es werden nur Fotos akzeptiert, auf denen weder Bildteile hinzugefügt noch entfernt wurden.

Von Margrit Hahn

Bei der Vorstellung der Pläne zur Sanierung der Jüterboger Goethestraße, wurde im Bauausschuss Kritik an einem Detail laut. Vor einer künftigen Kita soll ein Halteverbot gelten und die Eltern stattdessen einen großen Parkplatz in unmittelbarer Nähe nutzen. Der Ausschuss segnete die Planung deshalb nur mit einer Auflage ab.

10.02.2017

Der Gemeinderat und die Freiwillige Feuerwehr Niedergörsdorf verabschieden sich in einer öffentlichen Sitzung von Reinhard Kohl und begrüßen Patrick Bellin. Neben dem formalen Teil, gab es reichlich Emotionen und kuriose Geschenke der Feuerwehrkameraden.

10.02.2017

Sicherheit ist nicht nur für Privatleute interessant. Auch Unternehmen müssen sich schützen gegen Einbrecher und Datendiebe. Nützliche Tipps dazu und zum Thema Firmennachfolge gab es am Mittwoch beim ersten Gewerbeforum seit fünf Jahren in Blankenfelde-Mahlow. Gemeinde, City-Verein und Mittelstandsverein hatten sich für die Neuauflage stark gemacht.

10.02.2017