Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Osterwanderung durch das Baruther Urstromtal
Lokales Teltow-Fläming Osterwanderung durch das Baruther Urstromtal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:49 31.03.2018
Wildpark-Geschäftsführer Julian Dorsch bringt am Ostermontag Ziegen und Schafe zum Streicheln mit nach Petkus zur MAZ-Osterwanderung. Quelle: Privat
Petkus

Wer den angefutterten Osterspeck bei Bewegung an frischer Luft und in fröhlicher Gemeinschaft wieder loswerden will, hat am Ostermontag die Gelegenheit. Die Märkische Allgemeine in Dahmeland-Fläming lädt ihre Leser zur 25. MAZ-Osterwanderung nach Petkus ein. Start und Ziel des Zehn-Kilometer-Rundkurses durch den Wald ist am Sportzentrum Petkus in der Merzdorfer Straße 33. Erwartet werden um die 1000 Teilnehmer.

Angeführt wird die Truppe von Wanderleiterin Brita Hannemann aus Oehna. „So viele Leute habe ich bei einer Wanderung noch nie dabei gehabt, das ist schon eine Herausforderung“, sagt die 46-Jährige. Erfahrung hat sie dennoch genug. Seit 2012 ist die gelernte Forstfacharbeiterin und umgeschulte Kauffrau für Bürokommunikation als Wanderleiterin in Jüterbog und Umgebung aktiv. 2014 erwarb sie noch das Zertifikat fürs Gesundheitswandern. Zudem wandert sie mit Schulklassen und geleitet Touristen als Stadtführerin durch Jüterbog.

Wanderleiterin Brita Hannemann. Quelle: Elinor Wenke

Beim Gesundheitswandern stehen neben dem Laufen durch die Natur auch physiotherapeutische Übungen zur Koordination, Kräftigung, Dehnung und Mobilisation im Vordergrund. „Außerdem gibt es Infos zu verschiedenen Gesundheitsthemen“, sagt Brita Hannemann. Sie bietet Zehn- bis Zwölf-Wochen-Kurse an – im Frühjahr und Herbst wöchentlich, im Winter aller 14 Tage –, wahlweise mittags oder abends. Ihre Schützlinge sind derzeit zwischen zwölf und 82 Jahre alt. Neuanmeldungen sind unter www.brita-hannemann.de möglich.

Einmal im Monat bietet die Wander-Enthusiastin heimatgeschichtliche und naturkundliche Wanderungen an. Ihr Vater Günter Storbeck (81) hat sie dafür begeistert und sich in den ersten Wanderjahren intensiv eingebracht. „Er ist in Jüterbog aufgewachsen und kennt dort jeden Strauch“, berichtet sie. In den Wintermonaten geht es um 17 Uhr auch mit der Taschenlampe auf Tour.

Parkplätze stehen direkt am Sportzentrum zur Verfügung

Am 2. April stehen Parkplätze direkt am Sportzentrum zur Verfügung. Die Feuerwehr Petkus weist die Fahrer ein. Vor dem Start um 10 Uhr sorgt MAZ-Mitarbeiter Frank Neßler für die optimale Beschallung der Gäste. MAZ-Chefredakteurin Hannah Suppa und Regionalverlags-Geschäftsführer Lothar Mahrla haben die Wanderschuhe schon geputzt und werden den Massen-Spaziergang eröffnen. Mit von der Partie sind auch Baruths Bürgermeister Peter Ilk (parteilos) und Jüterbogs Ex-Bürgermeister Bernd Rüdiger – er ist seit der ersten MAZ-Osterwanderung dabei und hat fast keine verpasst.

Die Merzdorfer Einwohner empfangen die Wanderer zu einer Zwischenrast mit Imbiss und Getränken. Außerdem kann frisches Brot gekauft werden, und die Kinder verteilen 1000 bunte Eier, die der Löwendorfer Geflügelhof spendiert.

Liegt an der Strecke zur 25. MAZ-Osterwanderung: Ein 300 Jahre altes Fachwerkhaus bei Merzdorf. Es diente damals der Müllersfamilie als Wohnsitz. Quelle: Elinor Wenke

Nach dem Fußmarsch können die Wanderer bei Livemusik sowie deftigem und süßem Imbiss entspannen. Eine Hüpfburg steht bereit, kann aber nur bei milden Temperaturen aufgebaut werden. Am MAZ-Infostand wird natürlich der Osterhase nicht fehlen und aus der österlichen MAZ-Fotobox können Schnappschüsse ausgedruckt werden. Mobile Toiletten stehen am Start und am Zwischenrastplatz zur Verfügung.

Tierische Überraschung

Für eine tierische Überraschung sorgt der Wildpark Johannismühle. „Wir bauen einen Streichelzoo auf“, kündigt Geschäftsführer Julian Dorsch an. Zwei Kärntner Brillenschafe sowie die Edelziegenböcke Starsky und Hutch werden sich gern das Fell kraulen lassen. Auch eine Falknerin wird vertreten sein. „Wir haben zwar im Wildpark über Ostern auch viele Aktivitäten, aber die MAZ-Wanderung unterstützen wir gern“, sagt Dorsch, „wir freuen uns, wenn wir überregional das Ba­ruther Urstromtal präsentieren können.“ Der Wildpark beherbergt auf 135 Hektar Fläche rund 500 Tiere in 50 Arten.

Von Elinor Wenke

Die Suchthilfe-Wohnstätte „Hof Gerhard“ in Höhengörsdorf hat einen VW Golf von der Aktion Mensch gesponsert bekommen. Die DRK-Einrichtung braucht das Auto für Betreuungsaufgaben, mit denen die Bewohner einen geregelten Alltag lernen sollen.

02.04.2018

Blankenfelde-Mahlows Bürgermeister Ortwin Baier (SPD) ist jetzt auch Vereinsvorsitzender. Er führt die Schutzgemeinschaft der vom Flughafen Schönefeld betroffenen Umlandgemeinden. In dieser Funktion sucht er den Schulterschluss mit den Bürgerinitiativen und will sich mit dem Flughafen in drei wichtigen Themen anlegen.

12.04.2018

Nach den angekündigten Entlassungen im Dahlewitzer Dahlback-Werk fordert der Bürgermeister von Blankenfelde-Mahlow: Die Politik und das Unternehmen müssen gemeinsam Alternativen finden für die 40 Beschäftigten, die bald ihre Arbeit verlieren werden.

12.04.2018