Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Mit der historischen Lok zum Fürstentag
Lokales Teltow-Fläming Mit der historischen Lok zum Fürstentag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:10 01.07.2016
Diese Lokomotive soll im September nach Jüterbog fahren. Quelle: Olaf1541
Anzeige
Jüterbog

Anlässlich der Jüterboger Bahnjubiläen in diesem Jahr will der Besitzer des Jüterboger Bahnhofs, Konrad Ertl, eine Zugfahrt mit einer Dampflokomotive organisieren. „Es wäre eine tolle Gelegenheit für Eisenbahnfreunde, Jüterbog kennenzulernen und den Fürstentag zu besuchen“, sagt Ertl. Am 10. September soll demnach eine Dampflok aus den 1940er Jahren der Berliner Eisenbahnfreunde von Berlin-Schöneweide entlang der historischen Strecke verkehren.

Zum ersten Mal wurden die Gleise bis Jüterbog heute vor 175 Jahren befahren. Am 1. Juli 1841 fuhr eine Lokomotive des Berliner Konstrukteurs August Borsig bei der Eröffnungsfahrt nach Jüterbog Die Fahrtzeit betrug knapp zwei Stunden. Zwei Züge verkehrten nach dem ersten Fahrplan täglich in beide Richtungen. Wenige Monate später, am 10. September 1841, wurde der nächste Streckenabschnitt bis nach Lutherstadt Wittenberg in Betrieb genommen.

Konrad Ertl, Bahhofsbesitzer. Quelle: Peter Degener

Dieses zweite Datum will Ertl für seine Nostalgiefahrt nutzen. Die Strecke soll sogar bis Wittenberg führen. „Ich stelle mir vor, dass die Jüterboger morgens nach Berlin fahren, dort umsteigen und dann mit der alten Lok in den Jüterboger Bahnhof einfahren. Dann geht es nach Wittenberg und zurück und wer will, kann am Abend auch wieder bis nach Berlin mit der alten Lok“, sagt Ertl. Sechs Passagierwaggons aus den Dreißigerjahren und ein Mitropa-Speisewagen werden an die Lokomotive der Baureihe BR 52 angekoppelt.

Mindestens 200 Reservierungen nötig

Damit der Bahnhofsbesitzer seine Idee auch wirklich umsetzen kann, braucht Ertl bis zum 20. Juli mindestens 200 Reservierungen für seinen Zug und hofft neben den Jüterbogern auf Eisenbahnfreunde aus der Hauptstadt. „Die Fahrt mit der Lok findet nur statt, wenn ich genügend Anmeldungen habe“, sagt er. Das Gesamtpaket inklusive eines Tickets für die Regionalbahn nach Berlin soll 59 Euro kosten.

Die Jüterboger Schienenhistorie soll ab September im Bahnhof auch mit einer Ausstellung gewürdigt werden. Eisenbahner Reiner Szameit hat auf 20 Tafeln die Meilensteine der Eisenbahn-Entwicklung aufbereitet, das Stadtmuseum Jüterbog und sein eigenes Archiv dienten als Quelle für zahlreiche Fotos. Konrad Ertl hat den Druck finanziert. Er hofft auf Sponsoren, um auch eine adäquate Präsentation zu ermöglichen. „Vielleicht finden sich Paten für die Holzkastenfenster des Bahnhofs oder zumindest für einzelne Flügel, die bis zur Ausstellungseröffnung noch instandgesetzt und aufgearbeitet werden sollen“, sagt Ertl.

Tag des offenen Denkmals

Er denkt dabei auch an weitere pensionierte Eisenbahner und den diesjährigen Tag des offenen Denkmals, der am 11. September direkt nach der historischen Zugfahrt begangen wird. „Dessen Motto ist ,Gemeinsam Denkmale erhalten’ und ich hoffe, dass ich beim Bahnhof nicht allein bin“, sagt Ertl.

Vorverkauf: Karten für die Lok-Fahrt k können unter Tel.  01 51/19 70 15 22 oder E-Mail dampflok@bahnhof-jueterbog.de reserviert werden.

Von Peter Degener

Seit 25 Jahren besteht der Ludwigsfelder Frauenstammtisch – und er ist aus dem sozialen Netzwerk von Stadt und Kreis nicht mehr wegzudenken. Vor allem ist er Träger der beiden Frauenhäuser in Ludwigsfelde und Luckenwalde, er hat aber auch noch weitere Projekte.

01.07.2016

Schon lange gewünscht und gefordert: Die Fläming-Therme soll um ein Sole-Außenbecken erweitert werden. Auf 150 Quadratmetern Wasserfläche unter freiem Himmel sind auch Erlebniselemente vorgesehen.

01.07.2016

In der Stadtverordnetenversammlung von Baruth hat sich keine Mehrheit für den Bau eines Solarparks auf einem Acker in Kemlitz gefunden. Kritik gab es vor allem an der Versiegelung von Flächen durch das Aufstellen der Photovoltaikmodule.

01.07.2016
Anzeige