Volltextsuche über das Angebot:

26°/ 15° Gewitter

Navigation:
Motorsägen aus aller Herren Wälder

Technik-Ausstellung in Dahme Motorsägen aus aller Herren Wälder

Technik-Freunde sollten derzeit das Dahmer Heimatmuseum ansteuern. Dort gibt es Motorsägen – beziehungsweise Modelle davon – in allen Variationen zu sehen. Der Sammler Günther Haim zeigt seine Geräte und erläutert deren Funktionen auch gern.

Voriger Artikel
Der Hase gewinnt
Nächster Artikel
Motocrosser fährt Wanderer über den Fuß

Günther Haim erklärt Schnitttechniken mit Motorsägen.

Quelle: Andreas Staindl

Dahme. Günther Haim sammelt Motorsägen. Mehrere hundert Exemplare besitzt der 70-jährige ehemalige Forstwirt aus Königs Wusterhausen und stellt sie derzeit im Heimatmuseum in Dahme aus.

„Wir wollen Besuchern den Wald näher bringen“, sagt Museumsleiter Tilo Wolf, „die Ausstellung soll vor allem Familien und junge Leute ansprechen.“ Zu sehen sind allerdings keine originalen Motorsägen, sondern Modelle verschiedener Hersteller. Das Gros stammt aus Deutschland, aber auch Modelle aus anderen Ländern sind dabei.

Günther Haim kann zu jeder Motorsäge eine Geschichte erzählen. Er hat sein Arbeitsleben in der Forstwirtschaft verbracht, war dort für die Technik zuständig. Mehr als 3000 Leute hat er nach eigenen Angaben an der Forsttechnik ausgebildet. Günther Haim kennt jeden Handgriff, weiß, wie man eine Motorsäge bedient, sie auseinanderbaut und wieder zusammensetzt.

„Ich habe schon vor der Wende alte Sägetechnik aufbewahrt“, berichtet er, „nach 1990 hat sich die Sammelleidenschaft in ganz Europa ausgebreitet.“ Das war gut für den Sammler. „Dann konnte ich tauschen. Motorsägen aus Polen oder der Sowjetunion gegen Motorsägen aus Kanada oder den USA. Die Amis waren verrückt nach Sägen aus dem Ostblock.“

Günther Haim hatte 2010 begonnen, aus seinem Fundus eine Motorsägen-Ausstellung zusammenzustellen. Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald unterstützt ihn. Inzwischen war die Schau an verschiedenen Orten zu sehen. Im Dahmer Heimatmuseum wird sie in zwei Räumen präsentiert. Günther Haim hat die Ausstellung nach Themen gegliedert. Seine Spielzeugsägen sind Raritäten, weil sie nicht mehr erhältlich sind, wie er sagt. Die Profi-Sägen-Modelle sind in einer separaten Vitrine zu sehen. Nebenan wird gezeigt, welche Möglichkeiten es gibt, die Motorsägen zu verwenden. „Die Sägen sind vielfältig einsetzbar“, sagt der Sammler.

Er stellt auch Werkzeugmodelle in Dahme aus. Und es gibt einen Probierstand. Besucher können Motorsägen-Modelle probeweise einschalten. Der Umgang mit den Maschinen will gelernt sein. Günther Haim zeigt Fäll- und Schnitttechniken an unterschiedlichen Holzstücken. Seine Schau ist so etwas wie Nachwuchsförderung. „Ich hoffe, dass sich die Jugend für die Technik und die Arbeit im Wald begeistert“, sagt er. Seine Ausstellung ist bis Ende April im Dahmer Heimatmuseum zu sehen.

Von Andreas Staindl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Kinderfreie Zone: Ein Campingplatz in Oberhavel erlaubt den Zutritt nur für Menschen ab 14 Jahren.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg