Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Münze der Erinnerung

Sonderprägung zur Wiedervereinigung Münze der Erinnerung

Am 3. Oktober jährt sich die deutsche Wiedervereinigung zum 25. Mal. Ein Grund zum Feiern und zum Erinnern. Vor allem in Blankenfelde-Mahlow. Die Gemeinde ist nun auf eine Sondermünze verewigt, die an die Wiedervereinigung erinnert. Das Mauerdenkmal an der B96 ist auf der Rückseite zu sehen.

Voriger Artikel
Nachfolger gesucht
Nächster Artikel
Rückenwind für Multienergiekraftwerk

Das Objekt der Begierde. Die Sonderprägung zur deutschen Wiedervereinigung mit dem Mauerdenkmal.

Quelle: von Fournier

Blankenfelde-Mahlow. In wenigen Tagen jährt sich das Jubiläum der deutschen Wiedervereinigung zum 25. Mal. Anlass für viele Menschen in der Region, privat und beruflich Rückschau auf die Ereignisse von 1989 und 1990 zu halten.

Das markante Mauerfall-Denkmal des Landkreises Teltow-Fläming, das an der B96 zwischen Mahlow und Berlin seit fünf Jahren erinnert und mahnt, wird jetzt eine noch größere Bekanntheit erreichen. Sie wird auf einer Gedenkmünze anlässlich der Wiedervereinigung zu sehen sein. Am Donnerstag wurde die Medaille im Rathaus Blankenfelde im Beisein der Landrätin Kornelia Wehlan (Die Linke), des Blankenfelder Bürgermeisters Ortwin Baier (parteilos) und Künstlerin Kerstin Becker vorgestellt. Die Gestalterin der Münze ist Feuer und Flamme. „Hoffentlich geht es in alle Welt“, sagte die Zossener Künstlerin der raffiniert aneinandergereihten Metallstelen, die die Mauer und deren Fall symbolisieren.

Die Anwesenden nutzten die Gelegenheit, die Bedeutung des Mauerfalls und der Wiedervereinigung für die Deutschen zu unterstreichen. „Hier wächst wirklich zusammen, was zusammen gehört, das kann man heute mit Stolz sagen“, zitierte Ortwin Baier Ex-Bundeskanzler Willy Brandt.

Auch das Einreißen der Grenze in Mahlow habe gezeigt, dass keine Mauer auf Dauer Bestand habe. Landrätin Kornelia Wehlan wies darauf hin, dass in manchen Köpfen die Mauer jedoch noch nicht endgültig gefallen sei.

Dass die Firma Euromint aus Bochum – eine Firma aus dem Westen – für ihre Sonderprägung ein Motiv das Mahlower Mauerdenkmal gewählt hatte, machte beide Politiker stolz. Wehlan erinnerte daran, wie der Entwurf Kerstin Beckers 2009 bei der Ausschreibung zum Sieger gekürt wurde . Die Sonderprägung von Euromint ist eine dreiteilige Serie, die ab sofort vertrieben wird. Die Vorderseiten zieren neben Mahlow die Nikolaikirche in Leipzig und eine Trabi-Kolonne auf der Autobahn, auf den Rückseiten ist jeweils der Berliner Reichstag zu sehen.

Knippschild erläuterte, dass er vor einigen Jahren bei einer Tour durch Brandenburg zufällig über das Denkmal gestolpert sei. „Wenn man für eine Firma arbeitet, die Münzen und Medaillen prägt, hat man immer offene Augen für besondere Motive. Es kommen ja immer neue Gedenktage oder Gelegenheiten, zu denen man es brauchen kann“, so der Verkaufsleiter.

Schon im letzten Jahr, als eine Sonderprägung zum 25. Jahrestag des Mauerfalls herausgegeben wurde, sei ihm das Denkmal als Motiv im Kopf herumgewabert. Aber daraus wurde nichts. Jetzt lag die Medaille in der Prägung Silber vor ihm, er überreichte die ersten an die Künstlerin, Ortwin Baier und Kornelia Wehlan. „Da muss ich mich mit unserer Öffentlichkeitsarbeit kurzschließen, wo wir sie ausstellen“, meine die Landrätin. Die Mahlower Medaille wird zunächst in Baiers Bürgermeisterbüro deponiert. Bis ein geeigneter Platz in einer Vitrine frei wird.

Info: Die Sonderprägung ist kein legitimiertes Zahlungsmittel. Sie ist limitiert: 500 Stück Silber, 8,5 Gramm, Größe 30 mm, polierte Platte, 39,95 Euro sowie 50 Stück Gold für 899 Euro, jeweils mit nummerierten Zertifikaten.

Von Andrea von Fournier

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg