Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Museumsscheune hat neuen Betreiber
Lokales Teltow-Fläming Museumsscheune hat neuen Betreiber
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:31 21.01.2016
Janina Wanka ist die Vorsitzende des Vereins „Grüna im Fläming“. Quelle: Uwe Klemens
Anzeige
Grüna

Die Museumsscheune in Grüna hat einen neuen Betreiber und der Jüterboger Ortsteil nach anderthalb Jahren wieder einen eigenen Ortsverein. Neun Grünaer Einwohner haben kurz vor Jahresende den Verein „Grüna im Fläming“ gegründet – gerade rechtzeitig, um die Museumsscheune vor dem Ende zu bewahren. Der bisherige Betreiber, die gemeinnützige Gesellschaft „Neue Sozialarbeit Brandenburg“, hatte den Vertrag mit der Stadt zum Jahresende gekündigt.

Zur Vorsitzenden des Vereins wurde die 31-jährige Bauingenieurin Janina Wanka gewählt, die seit anderthalb Jahren in Grüna lebt. „Wenn wir uns nicht gegründet hätten, würde die Scheune seit Jahresbeginn leer stehen. Wir wollen jetzt ein bisschen Schwung ins Dorf bringen und den Zusammenhalt weiter fördern“, sagt Wanka. Vor wenigen Tagen bekam der Vereinsvorstand vor Ort aus den Händen von Jüterbogs Kämmerer René Wolter die Schlüssel zur Scheune, die sich im Eigentum der Stadt befindet.

Zuvor war dieser Schlüssel viele Jahre in der Hand von Gudrun Weiß gewesen, der früheren Ortsvorsteherin von Grüna. Sie war schon im alten Grünaer Dorfverein in den Neunziger Jahren aktiv. 1997 wurde die Scheune als Begegnungsort saniert. Doch dieser Verein hatte sich 2014 aufgelöst.

Weiß wollte die Scheune erhalten und als damalige Geschäftsführerin von „Neue Sozialarbeit Brandenburg“ übernahm sie den Betrieb der Scheune als Teil der Gesellschaft. „Wir haben uns zum Jahresende aus betriebswirtschaftlichen Gründen von einigen Geschäftsteilen getrennt, darunter auch der Scheune“, sagte Weiß der MAZ. Dem Grünaer Ortsbeirat hatte sie dies im September angekündigt, so dass sich Interessierte für eine Vereinsgründung finden konnten. Das Vermögen des alten Dorfvereins hat Weiß dem neuen Ortsverein für seine Arbeit gespendet.

Bereits gebuchte Veranstaltungen fanden in der Scheune im Januar bereits statt. Nun hofft Janina Wanka auf weitere Einmietungen. „Wir müssen keine Miete zahlen, aber kommen als Verein für die Betriebskosten auf“, erklärt sie die Vereinbarung mit der Stadt. Sie hofft nun auf zahlreiche Bürger, die sich gemeinsam mit ihr im Verein für Grüna engagieren wollen. Neben dem Scheunenbetrieb möchte sie, dass sich der Verein der Ortsgeschichte widmet. Der Mitgliedsbeitrag wurde auf einen Euro im Monat festgesetzt. Eine Vereinsversammlung für Mitglieder und andere Interessierte findet am 9. Februar um 19 Uhr im Gemeinderaum Grüna direkt neben der Scheune statt.

Kontakt:
  033 72/4 41 56 64 oder E-Mail an gruena-im-flaeming@gmx.de

Von Peter Degener

Teltow-Fläming 150. Geburtstag von Reinhold Burger - Hoch die heißen Tassen!

Der Erfinder der Thermoskanne wäre am 12. Januar 150 Jahre alt geworden. Reinhold Burger, geboren in Glashütte, wäre heutzutage ein echter Startup-Unternehmer, sagt Urenkel Markus Burger bei der Feier zum 150. Geburtstag in dem Baruther Museumsdorf. Zu Ehren des Jubilars wurde eine neue „Burger-Ausstellung“ eröffnet.

21.01.2016
Teltow-Fläming Karneval in Wiesenhagen - Vorbild Pannen-Flughafen

Der Woltersdorfer Karnevalsverein „Die Urstromtaler“ begeisterte bei seinem ersten Auftritt der Saison in Wiesenhagen – und das trotz grippebedingter Unterzahl. Motivisch lehnten sich die Karnevalisten beim Pannenflughafen BER an: „Wir haben keinen Plan, aber das mit vollem Elan!“ Begeisterung lösten vor allem die „Wild Boys“ mit ihrer Dirty-Dancing-Parodie aus.

21.01.2016

In der vergangenen Woche gab es an der Grundschule Stülpe eine außerordentliche Elternversammlungen. Thema war der massive Unterrichtsausfall auf Grund kranker Lehrer. Daraufhin gab es jede Menge Diskussionen auf Facebook.

21.01.2016
Anzeige