Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Musical mit Mogli und seinen Freunden

Ludwigsfelde Musical mit Mogli und seinen Freunden

Mit neuen Lidern bringt das Bochumer Liberi-Theater das Dschungelbuch auf die Bühne. Am Samstag traten die Schauspieler mit ihrer Musical-Fassung von Rudyard Kiplings Geschichte im Ludwigsfelder Klubhaus auf.

Voriger Artikel
Letzte Etappe der Grenzwanderungen
Nächster Artikel
120 Eisbeine aus dem Backofen am Dorfplatz

Bär Balu (Stefan Peters) mit Findelkind Mogli (Brix Schaumburg) auf dem Arm.

Quelle: Gudrun Ott

Ludwigsfelde. Das Dschungelbuch ist ein zeitloser Klassiker, erdacht vom britischen Schriftsteller Rudyard Kipling (1865–1936). Der gleichnamige Zeichentrickfilm von Disney wurde 1967 ein Welterfolg. Am Sonnabend sorgte nun das Liberi Theater für Kinder mit dem turbulenten Musical für ein ausverkauftes Klubhaus.

Kinder begeistert

Die zehn Jahre alte Johanna kam mit Andreas Ulrich, einem Freund ihrer Eltern. Der 33-Jährige hatte dem Mädchen die Eintrittskarte zum Geburtstag geschenkt und mindestens genauso viel Spaß wie sie. Für die Abenteuer von Mogli und seinen Freunden ist man doch nie zu alt, meinte er schmunzelnd. Das sah auch Karin Pietzker so. Sie hatte ihre Enkel Finja und Leon dabei und ließ sich von dem mitreißenden Spiel der Darsteller bezaubern. „Schön, dass es dieses Angebot bei uns in der Stadt gibt und man nicht bis Berlin fahren muss“, sagte die strahlende Oma.

Disney-Klassiker fehlen

Das Tournee-Theater aus Bochum hat seit seiner Gründung 2008 weit mehr als eine Million Zuschauer erreicht. Das Dschungelbuch hat man als moderne Musical-Variante inszeniert und dabei auf den Ohrwurm des Disney-Klassikers „Probier’s mal mit Gemütlichkeit“ verzichtet. Statt- dessen gab es einen eigens kreierten Hit, den witzigen Affensong „Ba-banana-nana“, eine groovende Affenbande, den bösen Tiger Shir Khan als König des Rock n’Roll und ein funkiges Finale, das Groß und Klein jubeln ließ.

Bei Liberi bleibt Mogli im Dschungel

In der Version von Liberi geht die Geschichte von dem Findelkind, das von einem Wolfsrudel im Dschungel aufgezogen wird, gut aus. Mogli erkennt, dass seine Stärke nicht nur in ihm selbst, sondern auch in seiner Verbundenheit mit dem Dschungel liegt, und er entscheidet sich für ein Leben mit den Tieren. Er mag seine besten Freunde, Bär Balu und Panther Baghira, nicht missen und findet durch die Verbundenheit mit ihnen ein Zuhause im Dschungel. Mogli ist so etwas wie der vollkommene Mensch, ohne Gier, ohne Geltungsdrang. „Super Geschichte, tolles Bühnenbild und großartige Darsteller“, schwärmten Besucher.

Von Gudrun Ott

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg