Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Musikalischer Hochgenuss
Lokales Teltow-Fläming Musikalischer Hochgenuss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 24.12.2015
Matthias Wacker mit seinem Sohn Paul (r.), im Hintergrund am Schlagzeug Christoph
Anzeige
Klasdorf

Das war, wie nicht anders zu erwarten, ein musikalischer Hochgenuss. Die Besucher schwelgten im Weihnachtsliedermedley, hörten „Glockenklang aus der Ferne“, wanderten gedanklich durch den weißen Winterwald, ließen sich von temperamentvollen Klängen, vom Schluchzen und triumphierendem Jubel des Saxofons mitreißen, sie trampelten, klatschten, genossen Jazz und Pop vom Feinsten.

Filmmusiken aus „Solo Sunny“ oder aus „Olsenbande“ erwiesen sich erneut als Ohrwürmer. „Wie ein Fischlein unterm Eis“ erinnerte an die Band Karussell, die mit ihrem erdigen Blues in der DDR große Erfolge feierte. Vorm Bahnhofsfenster sah man die Züge vorbeirauschen und das schaffte noch einmal eine ganz besondere Atmosphäre.

Total begeistert zeigte sich Bertolt Prächt. Der Berliner Fotograf war das erste Mal in Klasdorf und ein eher zufälliger Gast des Bahnhofcafés. Ihm gefiel die Einsamkeit des Ortes inmitten der Kiefernwälder, das anheimelnde Ambiente des Cafés. Total überrascht habe ihn das Musikerlebnis, sagt er. „Ein solch wunderbares Konzert erwartet man nicht in einem so kleinen Ort. Besonders gefallen hat mir Paul Wacker, der junge Trompeter. Der brachte so was Unkonventionelles, Frisches in die Band.“

Prächt und sein ebenfalls aus Berlin kommender Begleiter bedauerten, dass die Züge zwischen Klasdorf und Berlin in so großen Abständen fahren, dass Besucher auf das Auto angewiesen sind. Das Konzert war kurz nach 21 Uhr beendet, der nächste Zug nach Berlin fuhr erst 0.30 Uhr.

Über das Kulturangebot in der Region freut sich Rainer Schacht aus Baruth. Er outete sich als Fan von Matthias Wacker. „Ich besitze eine CD und nutze jede Gelegenheit, ihn und seine Band live zu erleben.“ Am Silvesterabend tritt der Saxofonist in der Kreuzkirche in Königs Wus-terhausen auf.

Von Gudrun Ott

Teltow-Fläming Notfallseelsorge in der Region - „Erste Hilfe für die Seele“

Olaf Beier (53) ist der Pfarrer der Paul-Gerhardt-Gemeinde in Lübben und seit 13 Jahren ehrenamtlicher Notfallseelsorger im Landkreis Dahme-Spreewalde. Mit der MAZ sprach er über seine Erfahrungen in Extremsituationen des Lebens und darüber, was ihm selbst nach seinen Einsätzen hilft. Halt gibt ihm der Glaube an Gott, aber auch regelmäßiges Joggen.

24.12.2015
Teltow-Fläming Kurt-Tucholsky-Lesung in der Rangsdorfer Kulturscheune - Aktuell auch 80 Jahre nach seinem Tod

Am 21.Dezember 1935 ging ein großer deutscher Journalist und Schriftsteller im schwedischen Göteborg in den Freitod. Anlässlich des 80. Todestags und weil die Werke Kurt Tucholskys (Jahrgang 1890) nichts an Aktualität verloren haben, fand in der Rangsdorfer Kulturscheune am Wochenende eine Lesung statt. Eingeladen hatten die SPD und der Kulturverein.

24.12.2015
Teltow-Fläming Weihnachtsfeier mit Flüchtlingen in Blankenfelde - Gelungener Brückenschlag

Ein wenig nervös zeigte sich Pfarrer Steffen Wegener am Sonnabend bei der Begrüßung der Gäste, die zum evangelischen Gemeindezentrum in Blankenfelde gekommen waren. Gemeinsam hatten alle Glaubensgemeinschaften zu der Weihnachtsfeier für Flüchtlinge und Ur-Blankenfelder geladen. Und das Experiment gelang – trotz vereinzelter „Buh“-Rufe.

24.12.2015
Anzeige