Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° bedeckt

Navigation:
Musiker aus Teltow-Fläming in Spanien

Europäisches Festival Musiker aus Teltow-Fläming in Spanien

Bislang haben sich die jungen Musiker der Kreismusikschul-Band „Taktgefühl“ vor allem in der Region einen Namen gemacht. Jetzt steht ihr erster internationaler Auftritt bevor – im spanischen San Sebastian.

Voriger Artikel
Brennender Laster auf A13
Nächster Artikel
Richtungswechsel beim Warl

Die junge Gruppe „Taktgefühl“ der Kreismusikschule Teltow-Fläming unter Leitung von Uwe Kauert (l.).

Quelle: Elinor Wenke

Luckenwalde. Seit der Gründung vor anderthalb Jahren haben sich die jungen Musiker von „Taktgefühl“, einer Gruppe der Kreismusikschule Teltow-Fläming, vor allem in der Region einen Namen gemacht. Unter Leitung ihres Musiklehrers Uwe Kauert umrahmen sie Auszeichnungsveranstaltungen, Jubiläen, Ausstellungseröffnungen, Zeugnisausgaben oder Empfänge. Im Juni sind sie beim 26. Luckenwalder Turmfest dabei.

Jetzt aber stehen sie vor ihrem ersten internationalen Auftritt. Vom 3. bis zum 8. Mai nehmen sie am Europäischen Musikfestival im spanischen San Sebastian teil. Dort treffen sich junge Bands, Ensembles, Chöre und Sänger aus ganz Europa.

Nachwuchstalente zwischen 15 bis 17 Jahren

„Taktgefühl“ – das sind sieben junge Musiker im Alter zwischen 15 und 17 Jahren aus Luckenwalde und Umgebung. Sie spielen Klavier, Keyboard und Trompete, auch drei Sängerinnen und zwei Sänger gehören zur Band. Sie alle haben bei der Kreismusikschule das Einmaleins der Instrumentenkunde von der Pike auf gelernt. „Inzwischen haben sie schon mehr als 20 Titel im Repertoire“, berichtet Uwe Kauert. Sie interpretieren deutsche und englische Schlager, Popsongs, Balladen und Titel aus dem Swing.

Die jungen Musiker der Gruppe  „Taktgefühl“ bei der Probe in den Räumen der Kreismusikschule in Luckenwalde

Die jungen Musiker der Gruppe „Taktgefühl“ bei der Probe in den Räumen der Kreismusikschule in Luckenwalde.

Quelle: Elinor Wenke

„Unser Leiter hat die Anregung für das Musikfestival gegeben und wir haben uns dafür beworben“, berichtet die 15-jährige Annelie Fischer. Das war im vergangenen Jahr nach den Sommerferien. Eine Demo-CD mit einem eingespielten Titel musste eingeschickt werden. Mit „Little Talks“ spielten und sangen sich die „Taktfühligen“ dann offensichtlich in die Herzen der Jury, denn trotz viel zu vieler Anmeldungen erhielten die Teltow-Fläminger alsbald ihre Zusage.

In Spanien ist das märkische „Taktgefühl“ mit zwei Auftritten eingeplant. „Es wird eine tolle Atmosphäre“, schwärmt Uwe Kauert schon jetzt, „tagelang wird in San Sebastian und anderen Orten von 11 Uhr am Vormittag bis 22 Uhr am Abend Musik gemacht.“

Hintergrund

Zur Gruppe „Taktgefühl“ gehören Annelie Fischer (15 Jahre), Marcel Matysik (15), Saskia Mai (16), Laura Nestler (17), Robin Fischer (16), Milan Possehl (17) und Elisa Nestler (15).

Der Leiter der Gruppe , Uwe Kauert (49), ist Musiklehrer für Klavier und Keyboard an der Kreismusikschule.

Das Europäische Musikfest der Jugend „Emusik 2016“ findet zum zwölften Mal statt – diesmal in San Sebastian. Gleichzeitig ist die spanische Stadt 2016 Kulturhauptstadt Europas. Bei dem Musikfestival geht es nicht um Wettbewerbe und Platzierungen, sondern um den Spaß an der Musik.

Für deutsche Bewerber stehen insgesamt 1000 Plätze zur Verfügung. Die Bundesgeschäftsstelle des Verbandes deutscher Musikschulen (VdM) wählt die Teilnehmer aus.

Anreise und Unterbringung müssen selbst bezahlt werden. Doch da die junge Band weder mit Flugzeug noch mit Bus, sondern mit einem Multivan unterwegs sein wird, bleiben die Kosten erschwinglich. Bereits am 30. April geht es auf die 2000-Kilomter-Reise. „Genau zur Hälfte, bei 1000 Kilometern, machen wir Zwischenstation in Paris und schauen uns den Eiffeltrum an“, sagt Uwe Kauert. Am 8. Mai geht es dann wieder auf die Rückreise.

Für die drei Schultage dazwischen bekommen die jungen Musikbegeisterten unterrichtsfrei. Zwei Zehntklässler verpassen sogar die schriftliche Deutsch-Prüfung und müssen diese nach der Reise nachholen, doch das ist ihnen der Auftritt in Spanien wert.

„Taktgefühl“ vereint „T“ und „F“ für Teltow-Fläming

Der Bandname „Taktgefühl“ kommt nicht von ungefähr. Zum einen sollte er auf die Musikbranche deuten, zum anderen aber die Buchstaben „T“ und „F“ für Teltow-Fläming in sich vereinen. So hat sich an der Kreismusikschule nach „Trommelfieber“, „Tonfall“ und „The Twelfes“ nun auch „Taktgefühl“ zusammengefunden.

Auftritte in unterschiedlicher Zusammensetzung

Geprobt wird je nach Bedarf und Notwendigkeit, meistens sogar an den Wochenenden. Die Zahl der Auftritte schwankt von Saison zu Saison, liegt aber durchschnittlich bei einer Veranstaltung pro Woche. Bei nur sieben Mitgliedern der Gruppe fällt es natürlich besonders ins Gewicht, wenn einer mal fehlt. „Wir spielen in unterschiedlicher Zusammensetzung“, sagt Uwe Kauert, „aber wenn einer krank ist, können wir bestimmte Titel eben nicht spielen.“

Nachwuchssorgen oder einen Bedarf an neuen Musikern gibt es dennoch nicht. „Wir können zurzeit keine neuen Mitglieder aufnehmen, weil die Besetzung derzeit optimal ist“, sagt Kauert. +

Von Elinor Wenke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg