Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Nachwuchswerbung mit Schnupperkurs

Genshagen Nachwuchswerbung mit Schnupperkurs

Die Freiwillige Feuerwehr Genshagen sucht Nachwuchs. Am Sonnabend haben die Kameraden das Fest zum 80-jährigen Bestehen ihrer Feuerwehr genutzt, um mit Schnupperkursen Werbung zu machen. Es brannte also auf dem Gelände neben der Wache.

Voriger Artikel
Auf Tuchfühlung mit 70 000 Bienen
Nächster Artikel
Baustellenparty auf dem Boulevard

In der Übung wurde das junge Mädchen aus dem Zelt geborgen

Quelle: Laude

Genshagen. Die Freiwillige Feuerwehr Genshagen sucht Nachwuchs. Zwar hat sich die Zahl der Einwohner durch den neuen Wohnpark etwa verdoppelt, mehr Feuerwehrleute konnten trotzdem nicht gewonnen werden. Am Sonnabend haben die Kameraden das Fest zum 80-jährigen Bestehen ihrer Feuerwehr genutzt, um mit Schnupperkursen Werbung zu machen. Es brannte also auf dem Gelände neben der Wache. Zunächst hatte die hölzerne Geburtstagstorte Feuer gefangen – ein Fall für die neunköpfige Jugendfeuerwehr. Danach waren Erwachsene gefragt. Sechs Frauen waren die ersten, die beherzt die Schutzkleidung überzogen, um erst einmal die Grundübung eines Feuerwehreinsatzes zu absolvieren: Schlauch aus- und wieder einrollen.

Teilnehmerin: Alle Achtung vor den Feuerwehrleuten

Danach galt es, in einem völlig verrauchten Gebäude eine Person zu bergen. Auf den Rauch wurde verzichtet, um den Teilnehmern dennoch einen Eindruck davon zu vermitteln, wie sich so ein Einsatz anfühlt, bekamen sie abgeklebte Brillen aufgesetzt. Quasi im Dunklen mussten sie in einem Zelt die Person finden und sicher hinausbringen. Als Wegweiser nach draußen diente der Schlauch, an ihm musste man sich entlangtasten. Auch für Handgriffe, die ganz einfach aussehen, reiche es nicht, nur einmal zu üben, stellte Schnupperkurs-Teilnehmerin Katrin Flemming-Fischer nach der Übung fest und fügte hinzu: „Alle Achtung vor den Feuerwehrleuten, die sich zu jeder Tages- und Nachtzeit für einen Einsatz bereithalten.“

Der Hundestaffel-Anhäger soll bald kommen

60 bis 70 Einsätze absolviert die Genshagener Freiwillige Feuerwehr im Jahresdurchschnitt. Besonders oft wird ausgerückt, weil Brandmeldeanlagen auslösen – sehr häufig ein Fehlalarm. „Aber das weiß man ja vorher nicht“, sagte der stellvertretende Ortswehrführer Jan Schindler. Man müsse jeden Alarm ernst nehmen. Ludwigsfeldes Bürgermeister Andreas Igel (SPD) kündigte auf dem Fest an, dass der ersehnte Hundestaffel-Anhänger bald kommen werde.

Von Stephan Laude

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg