Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
Nächtliche Abkühlung

Mitternachtsbaden im Jüterboger Freibad Nächtliche Abkühlung

Das Jüterboger Freibad war am Freitag bis in die Nacht hinein gut besucht. Mehr als 600 Besucher tummelten sich dort im Wasser, nachdem man die Türen des Bades spontan für das zweite Mitternachts-Baden des Jahres geöffnet hatte. Bereits bei der ersten Auflage in Juli waren 400 Gäste gezählt worden.

Voriger Artikel
Enten auf der Motorhaube
Nächster Artikel
Frau missachtet Vorfahrt und kracht in Auto

Mehr als 600 Besucher tummelten sich in der Nacht zum Sonnabend im Jüterboger Freibad.

Quelle: Victoria Barnack

Jüterbog. Bei 20 und mehr Grad zu schlafen, ist bisweilen eine Herausforderung. Viele springen deshalb vor dem Gang ins Bett einfach noch einmal in den Pool im eigenen Garten oder unter die kühle Dusche. Eine viel bessere Alternative als das heimische Planschbecken bot am Freitag das Jüterboger Freibad. Denn dort wurde spontan zum Mitternachts-Baden eingeladen.

Bereits bei der ersten nächtlichen Öffnung des Freibads gab es einen großen Andrang auf die Plätze am und im Wasser. Mehr als 400 Gäste wurden im Juli gezählt. In der Nacht von Freitag zu Sonnabend waren es noch mehr. „Wir haben bereits mehr als 600 Leute hier“, sagte Jutta Tukai von der Stadt kurz nach Mitternacht.

Genutzt wurde die spätabendliche Erfrischungsmöglichkeit vor allem von den jugendlichen Jüterbogern. Für sie gab es zusätzlich noch eine spontane Überraschung. Erst am Donnerstag wurde bekannt gegeben, dass beim Mitternachts-Baden auch ein DJ auflegt. Von 23 bis 1 Uhr legte DJ „Miet the Machine“ am Beckenrand des Jüterboger Freibads auf. Gesponsert wurde der Auftritt von der Firma OS-VT Veranstaltungstechnik.

Doch auch andere Altersklassen waren in der Nacht vom Freitag zum Sonnabend vertreten. Zahlreiche Eltern begleiteten ihre minderjährigen Ferienkinder zum Nachtbaden. „Alle unter 16-Jährigen sind in Begleitung eines Erwachsenen hier“, so Jutta Tukai.

Kühles Wasser, tanzbare Musik und die laue Sommerluft lockten neben den Jüterbogern auch Auswärtige ins Freibad. „Ich bin ganz spontan hier“, sagte Clemens Brandt aus Ludwigsfelde, der seinen ersten freien Tag seit Langem in der Badeanstalt genoss. „Es ist nicht zu laut, nicht zu voll, alles genau richtig“, fand der Besucher.

Entspannung und Erfrischung gab es für das Schwimmbadpersonal nicht. Für Bademeister, Kassiererin und Kioskmitarbeiter gab es nach dem regulären Tagesgeschäft nur eine kurze Verschnaufpause. Nur zwischen neun Uhr und halb elf hatten die Tore des Freibads am Freitagabend geschlossen. Die Wasserwacht setzte beim Mitternachts-Baden sogar zusätzliche Rettungsschwimmer ein. In der Nacht um zwei war schließlich für alle Feierabend.

Ob das Mitternachts-Baden in den kommenden Wochen wiederholt wird, steht noch nicht fest. „Das kann immer nur spontan und witterungsabhängig entschieden werden“, sagte Jutta Tukai.

Von Victoria Barnack

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg