Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Näh- und Stickshop im Wursthof

Jüterbog Näh- und Stickshop im Wursthof

„Schneidern war immer mein Traum“, sagt Cindy Linke, die schon als Kind Puppenkleider und Jeans für ihre Mitschüler nähte. Nun wagt die 31-Jährige Jüterbogerin den Schritt in die Selbstständigkeit mit einem eigenen Geschäft in der Straße Wursthof.

Voriger Artikel
Die Firma der riesigen Faserplatten-Fächer
Nächster Artikel
Kleine Motten gestalten Erntedankfest

Die Schnittmusterbögen und Stoffballen liegen bereit.

Quelle: Uwe Klemens

Jüterbog. Klappern gehört zum Handwerk, für eine Schneiderin erst Recht. Für Cindy Linke ist es das schönste Geräusch der Welt, wenn die Nähmaschine klappert. Aus diesem Grund eröffnet die Jüterbogerin am 7. Oktober um 10 Uhr im Jüterboger Wursthof ihren Näh- und Stickshop „PietaSam“. Änderungswünsche und Maßanfertigungen können dort in Auftrag gegeben werden.

Schon als Kind Puppenkleider genäht

Zudem gehören der Verkauf von Stoffen und Kurzwaren, das computergesteuerte Besticken von Textilien sowie ein Kursangebot für Näh-Anfänger und Fortgeschrittene zum Angebot. Cindy Linkes eigene Anfänge als Schneiderin reichen bis in ihre Kindheit zurück. „Als Achtjährige hab ich damit begonnen, die Kleidung für meine Puppen selbst zu nähen“, erinnert sich die gebürtige Wiepersdorferin. Als sie ein paar Jahre später auch ihre Jeans selbst nähte, wurde sie schon bald mit Aufträgen ihrer Mitschüler überhäuft.

Nach der Lehre in Bayern zurückgekehrt in die Heimat

„Schneidern war immer mein Traum, ein anderer Beruf kam deshalb für mich nicht in Frage“, erinnert sich die 31-Jährige, die sich den Spaß am Umgang mit Bandmaß, Schere und Nähmaschine einst von ihrer Oma abgeguckt hat. Ihre Schneiderlehre absolvierte sie in Bayern, kehrte aber im Anschluss nach Jüterbog zurück und arbeitete zehn Jahre in einer Berliner Kürschnerei. Für ihre Söhne Piet und Sam die Kleidung selbst zu nähen, war Ehrensache. „Aber Stoffe und Zubehör zu bekommen, die ihr gefielen, gelang ihr in Jüterbog nicht. Eine Marktlücke, ebenso wie die Änderungsschneiderei, wie sie schnell begriff und sich deshalb zur Selbstständigkeit entschloss.

Info: Geöffnet ist wochentags von 9.30 bis 13 beziehungsweise 18 Uhr sowie sonnabends von 9 bis 12 Uhr. Kurstermine werden individuell vereinbart.

Von Uwe Klemens

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg