Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Neue Bahnlinie zum BER geplant
Lokales Teltow-Fläming Neue Bahnlinie zum BER geplant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 19.06.2017
Eine neue Regionalbahn soll von Ludwigsfelde zum BER fahren Quelle: dpa
Anzeige
Ludwigsfelde

Von 2022 an soll es eine neue Regionalbahnlinie von Ludwigsfelde zum Flughafen BER geben. Das geht aus den Entwürfen für den neuen Landesnahverkehrsplan hervor, die derzeit auf Regionalkonferenzen vorgestellt werden. Die neue Linie, die die Nummer RB 32 tragen wird, soll vor allem Umsteigern aus dem Süden von Teltow-Fläming eine bessere Anbindung an den Flughafen bringen. Bisher müssen sie bis nach Berlin fahren und haben erst dort Anschluss nach Schönefeld. Das dauert nicht nur länger, sondern ist auch teurer, weil dazu ein Ticket des Berlin-Tarifs notwendig ist. Ludwigsfelde selbst ist über die Regionalbahn RB 22 mit dem Flughafen Schönefeld verbunden, sie verkehrt aber nicht am Bahnhof in der Innenstadt, sondern in Struveshof, das die Züge aus dem Süden nicht anfahren.

SPD-Landtagsabgeordneter begrüßt den Plan

Der Jüterboger SPD-Landtagsabgeordnete Erik Stohn begrüßte den Plan. Damit werde ein wesentlicher Teil eines Verkehrskonzeptes seiner Partei und eines entsprechenden Kreistagsbeschlusses umgesetzt. „Damit werden zukünftig Umwegfahrten über Berlin für viele Menschen vermieden“, so Stohn. Er forderte, die Linie solle aber schon mit Eröffnung des BER in Betrieb genommen werden.

Noch keine endgültige Entscheidung

Endgültig ist die Entscheidung über diese Linie aber noch nicht, sagte der Sprecher des Infrastrukturministeriums, Steffen Streu. Das Vorhaben müsse noch mit der Bahn und Berlin abgestimmt werden. „Das sind jetzt Werkstattgespräche“, so Streu. So muss etwa die Bahn ermitteln, ob es für die Linie überhaupt Streckenkapazitäten gibt.

Von Carsten Schäfer

Glücklich sind die Dahlewitzer nicht mit dem KMS. Sie zahlen höhere Gebühren für Wasser und Abwasser als die Blankenfelder und Mahlower. Der Ortsbeirat hat die Hoffnung nicht aufgegeben, dass Dahlewitz eines Tages aus dem KMS austritt – trotz aller Kosten und Widerstände. Vorher möchten die Dahlewitzer aber ihr Gewicht in der Verbandsversammlung vergrößern.

19.06.2017

Beim MAZ-Leserfrühstück am Donnerstag im Parkhotel Trebbin konnten die Teilnehmer ihre Fragen und Sorgen an die Redaktion loswerden. Viele Fragen konnte gleich an Ort und Stelle Bürgermeister Thomas Berger (CDU) beantworten. Hauptthema waren die schlechten Straßen und die fehlenden Radwege in Trebbin. Neben Kritik gab es aber auch gute Vorschläge und Ideen.

15.06.2017

In dieser Arbeitshandschuhe müssen die Trebbiner Hortkinder erst noch hineinwachsen. Das merkten sie am Mittwochnachmittag, als sie ihr diesjähriges Hortfest als Handwerkermarkt feierten. Neben allen möglichen Gewerken konnten sie sich auch als Dachdecker ausprobieren – natürlich auf sicherem Boden und mit Arbeitshandschuhen.

18.06.2017
Anzeige