Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Neue Hundeauslaufwiese eröffnet
Lokales Teltow-Fläming Neue Hundeauslaufwiese eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 01.05.2017
Hundehalter und ihre Vierbeiner jeglicher Größe nahmen die neue Auslaufwiese im Wohngebiet Burg in Besitz. Quelle: Elinor Wenke
Anzeige
Luckenwalde

Schon vor der offiziellen Eröffnung am späten Nachmittag tummelten sich am Donnerstag auf der neu geschaffenen Hundesauslaufwiese im Luckenwalder Wohngebiet Burg Dutzende Zwei- und Vierbeiner. Hunde aller Größen testeten schon mal den Balancierbalken oder ließen mit lautem Geräusch die Wippe zur anderen Seite kippen.

Gewusel auf der Hundewiese – Dutzende Zwei- und Vierbeiner tummelten sich auf der neuen Anlage. Quelle: Elinor Wenke

Innerhalb ihrer Kampagne „Saubere Stadt“ hat die Verwaltung auf einer 8000 Quadratmeter großen Freifläche hinter der Polizeiwache eine umzäunte Auslaufwiese für Hunde geschaffen. Während im gesamten Stadtgebiet Leinenpflicht gilt, dürfen Bello und Co. dort frei laufen und sich an verschiedenen Spielelementen austoben. Dazu gehören Reifen und Röhren, Tonnen und ein Brunnen mit Pumpe. Herrchen und Frauchen können sich in zwei Pavillons unterstellen und ins Gespräch kommen.

Ungewöhnliche Amtshandlung

Für Bürgermeisterin Elisabeth Herzog-von der Heide (SPD) gehörte es eher zu den ungewöhnlichen Amtshandlungen, eine Hundeauslaufwiese zu eröffnen. „Der kleine Bürgermeisterratgeber macht leider keine Vorgaben, wie man so etwas korrekt einweiht und welche symbolische Eröffnungshandlung die richtige ist“, sagte sie. Auch im Internet wurde sie nicht fündig. „Es gibt keine andere Kommune, die eine solche Anlage geschaffen hat, das Luckenwalder Modell ist einzigartig“, zeigte sie sich stolz.

Besonders beliebt: der Balancierbalken. Quelle: Elinor Wenke

12 000 Euro hat die Stadt für den XXL-Hundespielplatz investiert, vor allem für das Material. Denn die Arbeiten selbst wurden vom städtischen Bauhof erledigt. Herzog-von der Heide lobte ihre Mitarbeiter: „Mit großer Kreativität und wirtschaftlichem Denken wurden ausgemusterte Reifen und Fässer zu Trainingsgeräten umgenutzt und zu einem optimalen Parcours aufgestellt.“

Hundestaffel zeigte, was sie kann

Vor der öffentlichen Freigabe zeigten Mitglieder der Johanniter-Rettungshundestaffel unter der Leitung von Michael Schuchardt sowie der Woltersdorfer Hundeschule unter Leitung von Günther Wittrowski, womit sie sich in ihrer Freizeit beschäftigen. Die Johanniter gaben sowohl einen Einblick in ihrer Rettungshundearbeit als auch in das Agility-Training.

Begeisterte Besucher

Michael Schuchardt ist begeistert von der Hundewiese. „An den vielen Geräten können Hundehalter in einem geschützten Raum mit ihren Tieren trainieren und auch noch soziale Kontakte knüpfen“, sagte er. Auch Günther Wittrowski lobte die Idee. „Jetzt kommt es aber darauf an, dass alle Nutzer diese Werte zu schätzen wissen und alles in Ordnung halten“, sagte er.

Bürgermeisterin Elisabeth Herzog-von der Heide eröffnete die neue Anlage. Quelle: Elinor Wenke

Katrin Herter aus Luckenwalde war mit ihrer Mischlingshündin „Babsi“ und Nachbarstocher Amy zum Schnuppern gekommen. Alle hatten ihren Spaß. „Trotz ihrer zehn Jahre ist meine Hündin noch sehr verspielt und fit und kann zusammen mit anderen Hunden toben“, freute sich Katrin Herter und versichert: „Hierher komme ich garantiert öfter.“

Von Elinor Wenke

Der Komiker Johann König hat das Publikum im Luckenwalder Stadttheater zum Lachen gebracht. Er stand dort am Mittwochabend auf der Bühne und sprach über die Bundeskanzlerin, über Zoobesuche oder über die eigene Familie.

01.05.2017

Um mehr Frauen für technische Berufe zu begeistern, wirbt der Triebwerkshersteller Rolls Royce schon in der Schule um Nachwuchs. Am Donnerstag bekamen zwölf Mädchen einen Einblick in die Arbeitswelt eines Flugzeugmechanikers. Im aktuellen ersten Lehrjahr ist die Hälfte der Azubis weiblich.

30.04.2017
Polizei Zeugin verfolgt Unfallverursacher - Verletzter nach Auffahrunfall – und Unfallflucht

Im Raum Zossen hat es am Mittwoch zwei Auffahrunfälle gegeben. Bei einem Zusammenprall wurde ein 78-Jähriger schwer verletzt, während der Unfallfahrer bei dem anderen Crash einfach weiterfuhr. Doch in dem Fall griff eine beherzte Autofahrerin ein – und verfolgte den Flüchtigen.

27.04.2017
Anzeige