Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Neue Kita beschlossen
Lokales Teltow-Fläming Neue Kita beschlossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 22.09.2017
Quelle: Christian Zielke
Anzeige
Rangsdorf

Bis Anfang 2019 soll in Rangsdorf eine neue Kita östlich der Zülowniederung oder im Bereich der Bergstraße gebaut werden. Die Gemeindevertretung hat in der vergangenen Woche beschlossen, einen Neubau an einem dieser beiden Orte auszuschreiben. Das Gebäude soll dann später von der Gemeinde angemietet werden. 90 Plätze wird die neue Kita haben. Die Ausschreibung soll noch in dieser Woche veröffentlicht werden, teilte die Gemeinde jetzt mit.

Vorläufige Kita ab 2018

Allerdings braucht Rangsdorf deutlich schneller neue Kitaplätze als der Neubau fertig werden kann. Deswegen entsteht auf dem Grundstück Pramsdorfer Weg 2 bis Anfang 2018 eine vorläufige Kita mit 35 Plätzen in Containern oder anderen mobilen Modulen. Wenn der Neubau fertig ist, sollen die Plätze in diese Kita überführt werden. Träger der zeitweiligen Einrichtung werde der Trägerverein der Kita Lino, so die Gemeindeverwaltung. Ursprünglich sei vorgesehen gewesen, die vorläufige Einrichtung an der Großmachnower Straße 56 unterzubringen, dieses Grundstück sei aber um 20 Zentimeter zu schmal.

Kritik an Landesprognose

Die Gemeindeverwaltung kritisierte erneut die amtlichen Prognosen des Landes Brandenburg für die Entwicklung der Zahl der Kita-Kinder. Entgegen der vorhergesagten Abnahme gibt es allein in diesem Jahr in Rangsdorf 37 Kindergarten-Kinder mehr als im Jahr zuvor.

Von Carsten Schäfer

Unbekannte haben in der Nacht von Montag zu Dienstag versucht, in die Gemeindebibliothek in Mahlow einzubrechen. Sie schlugen eine Scheibe ein, gelangten aber nicht ins Innere.

19.09.2017

Der Fotograf Mario Wilpert dokumentiert verlassene und verlorene Orte in Berlin und Brandenburg. Für eine Ausstellung im Kulturzentrum „Das Haus“ in Altes Lager hat er Motive der „Höheren Fliegertechnischen Schule“ zusammengestellt, die seit über 20 Jahren verfällt und den meisten nur als Ruine hinter einer langen Kasernenmauer bekannt ist.

22.09.2017

Seit 2009 sind die Antragszahlen bei der Unteren Bauaufsichtsbehörde bei der Kreisverwaltung Teltow-Fläming deutlich gestiegen. In dieser Zeit kam es durch Rentenaustritte auch zu einer Verringerung des Personals. Das führte dazu, dass sich die Arbeitsbelastung der Sachbearbeiter seit 2010 fast verdoppelt hat, teilte Landrätin Kornelia Wehlan (Linke) auf Anfrage mit.

22.09.2017
Anzeige