Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Neue Ladestation für E-Bikes
Lokales Teltow-Fläming Neue Ladestation für E-Bikes
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:50 18.10.2016
Die neue Ladestation für E-Bikes in Dahme. Quelle: Andreas Staindl
Anzeige
Dahme

In Dahme gibt es jetzt eine Ladestation für E-Bikes. Sie steht vor dem Rathaus in der Hauptstraße. 3500 Euro sie gekostet. Die Firmen Unlimited Energy GmbH, die Windkraftanlagen im Amt Dahme baut und betreibt, die eq strom GmbH & Co. KG und das Amt Dahme teilen sich die Kosten. Mit der Ladestation reagiert das Amt auf das steigend Interesse an E-Bikes. „Jetzt können Nutzer solcher Fahrräder die Akkus an unserer Ladestation wieder aufladen“, sagt Amtsleiter Frank Pätzig (parteilos).

„Ich hoffe, dass möglichst viele Leute die Ladestation nutzen“, sagt Bürgermeister Thomas Willweber (Freie Wähler). Es ist die erste öffentliche Ladestation für E-Bikes in Dahme; weitere könnten folgen. „Wir schauen, wie die Station angenommen wird und entscheiden dann“, sagt der Amtsdirektor. „Ich könnte mir weitere Ladestationen im Amt Dahme durchaus vorstellen – auch in den Ortsteilen.“ Die Firma „Business auf Rädern“ GmbH hat die Ladesäule aufgestellt.

Vier Steckdosen sind in der Säule installiert. Sie werden über eine Zeitschaltuhr gesteuert und sind außer in der Nacht ständig aktiviert, so Frank Pätzig. Ihm zufolge können über die Ladestation auch Handys und Tablets aufgeladen werden. Ein Ladekabel muss mitgebracht werden. Das Projekt ist auch ein Signal der Investoren und Betreiber von Windkraftanlagen. „Wir wollen damit zeigen, dass der durch die Anlagen produzierte Strom hier in der Region bleibt“, sagt Georg Seemann, Produktmanager der eq strom GmbH & Co.KG. Die Ladestation am Rathaus wird über diese Quelle gespeist. Das Laden der Akkus ist kostenlos.

Von Andreas Staindl

Die Deutsche Verkehrswacht Teltow-Fläming hat zwischen dem 12. September und dem 4. Oktober die Geschwindigkeiten von Fahrzeugen gut 250 Meter nach dem Ortseingangsschild Kleinbeeren gemessen. Das Ergebnis: Busse und Lkw halten sich an Tempo 30. Überschreitungen bei den Pkw mit knapp 50 km/h bilden die Ausnahme.

18.10.2016

Das Autocenter Jüterbog hat den Streetdancern von „Evolution 7“ jetzt einen nagelneuen Suzuki Swift Sport überreicht. Das Fahrzeug soll vorrangig zum Transport der Team-Mitglieder dienen, die sich seit August dieses Jahres Weltmeister nennen dürfen.

18.10.2016

Da die Schützenstraße in Luckenwalde auf Grund der Bauarbeiten noch immer gesperrt ist, nutzen viele die Abkürzung über die Mönchenstraße. Die Anwohner sind sauer, weil ihre Grundstücke zerfahren werden. Jetzt wurden Baken aufgestellt.

18.10.2016
Anzeige