Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Neue Linden zwischen alten Bäumen

Niedergörsdorf Neue Linden zwischen alten Bäumen

Die Zeit zum Pflanzen ist gerade ideal. Mitarbeiter der Baumschule Marzahna setzten nun auf der Allee zwischen Dennewitz und Niedergörsdorf neue Linden, für die im Herbst gefällten Bäume.

Voriger Artikel
Schülerlotsen werden ausgebildet
Nächster Artikel
Stadt lässt syrische Schülerpraktikantin abblitzen

Marco Hanka, Jan Eichenberg und Pascal Trinks (v.l.) brachten die etwa zehn Jahre jungen Linden auf der Allee ins Erdreich.

Quelle: Uwe Klemens

Niedergörsdorf. „Die beste Zeit zum Pflanzen ist die vegetationsloselose Zeit“, sagt Jörn Martin, Chef der Baumschule Marzahna, die auch eine Niederlassung in Altes Lager betreibt. Im Auftrag der Gemeinde Niedergörsdorf pflanzten die Baumschulmitarbeiter in dieser Woche neun junge Winterlinden an der Allee zwischen Dennewitz und Niedergörsdorf. Inmitten des Altbestandes an knorrigen Allebäumen sind die zarten Stämmchen der Neuanpflanzungen auch für den Laien gut zu erkennen.

Kranke Bäume gefällt

Bereits im Herbst hatten Bauhofmitarbeiter auf der Allee kranke und bereits abgestorbene Bäume im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht gefällt, wie Baumamtsleiterin Claudia Neumann mitteilt. Das gesetzlich vorgeschriebene Zeitfenster hierfür sind aufgrund des Vogelschutzes die Monate Oktober bis Februar. Nur in akuten Gefahrensituationen, etwa wenn ein Baum umzustürzen oder Äste abzubrechen drohen, darf auch außerhalb dieses Zeitrahmens die Säge angesetzt werden. Die auf der Allee nun nachgepflanzten Linden entsprechen der Vorgabe zur so genannten Ausgleichspflanzung. Das Geld hierfür stammt aus dem Gemeindehaushalt.

Pflege für fünf Jahre

„Wir kümmern uns nicht nur um das Setzen der Bäume, sondern auch über einen Zeitraum von fünf Jahren um die Anwachspflege“, sagt Martin. Der Aufwand hierfür ist geringer, wenn die Bäume in die Erde kommen, solange noch kein Baumsaft fließt. „Das ist in diesem Jahr etwa bis zum Osterfest der Fall“, so der Fachmann. Die im Dreieck mit eingegrabenen Stäbe sollen verhindern, dass sich bei starkem Wind der Wurzelballen bewegt und frische Wurzeltriebe reißen.

Von Uwe Klemens

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
955520b0-12fc-11e8-9039-e4d533068ab6
Willkommen, liebe Babys, in Teltow-Fläming!

Die MAZ begrüßt die Neugeborenen im Landkreis Teltow-Fläming! Die Babys, die vor allem in den Krankenhäusern in Luckenwalde und Ludwigsfelde zur Welt gekommen sind, lächeln uns in dieser Bildergalerie an.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg