Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Neue Pflastersteine für Jüterbogs Altstadt

Mönchenstraße teilweise gesperrt Neue Pflastersteine für Jüterbogs Altstadt

Die Mönchenstraße in der Jüterboger Altstadt wird gerade repariert. Autofahrer müssen daher mit Einschränkungen rechnen. Ein Teil der Straße ist gesperrt. Bis Ende November soll alles erledigt sein.

Voriger Artikel
Bald klappert es wieder
Nächster Artikel
35.000 Euro Belohnung für Hinweise

Stein für Stein wird die Mönchenstraße erneuert.

Quelle: Martina Burghardt

Jüterbog. Seit dieser Woche müssen Autofahrer wieder mit einigen Einschränkungen in der Altstadt von Jüterbog rechnen: Die Mönchenstraße ist vorübergehend halbseitig gesperrt und für Pkw-Fahrer, die vom Dammtor aus kommen, nicht befahrbar. Wer vom Wursthof aus in die Mönchenstraße biegt, hat jedoch weiterhin freie Fahrt.

„Derzeit wird der zweite Abschnitt der Fahrbahn der Mönchenstraße repariert“, teilte Bauamtsleiterin Kira Wenngatz mit. Bereits im Herbst 2012 wurde dort gebaut und das Straßenpflaster bis zur Kreuzung Petersiliengasse erneuert. Tiefe Bodendellen machen die Reparaturarbeiten notwendig. „Die aktuellen Pflasterarbeiten sollen bis Ende November abgeschlossen sein. Um die Baumaßnahme zügig durchführen zu können, wird die beauftragte Jüterboger Baufirma auch am Sonnabend arbeiten“, so Kira Wenngatz weiter. Das alte Pflaster wird dabei aufgenommen, die unterste Tragschicht neu verfestigt und anschließend neu gepflastert. Die Fertigstellung der kompletten Reparaturmaßnahme am Pflaster der Mönchenstraße bis zur Höhe Kreuzung Markt/Wursthof ist im Frühjahr 2014 geplant.

Von Kathrin Burghardt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg