Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Neue Riesenhalle für britischen Online-Händler
Lokales Teltow-Fläming Neue Riesenhalle für britischen Online-Händler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:39 09.03.2017
Alcaro-Chef Udo Büntgen-Hartmann (l.) mit Rüdiger Hage, Geschäftsführer des GVZ-Entwicklers IPG, und Staatssekretärin Ines Jesse im GVZ vor der ersten Halle des Logistikzentrums Log Plaza. Quelle: Abromeit
Großbeeren

Die Firma Alcaro hat im Güterverkehrszentrum Großbeeren (GVZ) mit den Erdarbeiten zum zweiten Bauabschnitt für den britischen Online-Bekleidungshändler Asos begonnen. Das teilt der Kölner Logistikimmobilien-Investor und -Bauherr Alcaro Invest mit.

Separates Logistikzentrum

Der inhabergeführte Mittelständler hatte voriges Jahr bereits den ersten Bauabschnitt mit vier Hallenbereichen unter einem 300 Meter langen Dach an den größten britischen Online-Konfektionshändler übergeben. Alcaro hat mehrfach in den verschiedenen GVZ-Bereichen gebaut, das Unternehmen ist mit dann insgesamt 200 Millionen Euro größter Investor im GVZ. Mit dem zweiten Bauabschnitt für Asos soll noch einmal eine 300 Meter lange Halle realisiert werden. Dieses gesamte Vorhaben nennt Alcaro „Log Plaza Brandenburg“. Es ist ein separates Logistikzentrum nach neuem Konzept mit Sozialtrakts und Grünzügen. In den kommenden Monaten werde Alcaro dort nun vier neue Hallenabschnitte mit weiteren 46 000  Quadratmetern an Logistik- und Weiterverarbeitungsflächen errichten, heißt es in der Mitteilung. Ist auch dieser zweite Bauabschnitt Anfang 2018 fertig, stünde dem britischen Onlinehändler ein 92 000 Quadratmeter umfassendes Logistikzentrum zur Verfügung.

Schlagkräftige Mittelständler

„Das Projekt zeigt, dass Investments in dieser Größenordnung nicht nur von großen Entwicklern realisiert werden können, sondern auch durch schlagkräftige Mittelständler“, sagt Udo Büntgen-Hartmann, geschäftsführender Gesellschafter der Alcaro Invest GmbH. Alcaro hatte zwischen 2010 und 2016 133 000 Quadratmeter für verschiedene Nutzer aus Logistik, Handel und E-Commerce sowie für Hersteller fertig gestellt. „Wir haben die Erfahrung gemacht, dass für viele Nutzer eine schnelle und direkte Kommunikation, gepaart mit Logistik-Know-how, neben der langjährigen Erfahrung in den Bereichen Immobilienentwicklung und Betreuung im Vordergrund steht“, so Büntgen-Hartmann weiter.

Bei diesem auf den E-Commerce maßgeschneiderten und zugleich drittverwendungsfähigen Komplex handele es sich nach Alcaro-Angabe um eine der größten Logistikimmobilieninvestitionen in Deutschland in den vergangenen 18 Monaten. Die Firma beschäftigt sich bundesweit mit Finanzierung, Planung, Errichtung und Vermietung von Industrie-, Logistik- und Büroimmobilien. Zum Kunden-Portfolio zählen neben Geodis, Estée Lauder und Schenker Unternehmen der Konsumgüterbranche sowie aus dem E-Commerce und Industriekonzerne.

Von Jutta Abromeit

Unbekannte sind am Mittwoch in ein Einfamilienhaus in Rangsdorf eingebrochen. Sie durchwühlten alle Schränke und Schubladen. Die Schadenshöhe ist unklar

09.03.2017
Brandenburg AfD-Politiker in Jüterbog zu Gast - Björn Höcke rechnet mit etablierten Parteien ab

Der umstrittene AfD-Politiker Björn Höcke war am Donnerstag zu Gast beim Bürgerdialog in Jüterbog (Teltow-Fläming). Der Saal war voll, das Interesse an Höckes Auftritt groß. Höcke nutzte die Veranstaltung für einen Rundumschlag gegen die etablierten Parteien. Vor allem Angela Merkel bekam ihr Fett weg. Die Veranstaltung wurde von Protesten begleitet.

09.04.2018

Ein 26 Jahre alter Autofahrer wurde am Frauentag aus dem Verkehr gezogen. Der Polizei war aufgefallen, dass seinem Auto eine aktuelle Plakette der Hauptuntersuchung fehlte. Bei der Kontrolle konnte der Mann zudem keinen Führerschein vorweisen.

09.03.2017