Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Neuer Anlauf an der alten Post
Lokales Teltow-Fläming Neuer Anlauf an der alten Post
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:03 14.01.2014
Im alten Postgebäude sollen Wohnungen entstehen. Quelle: Margrit Hahn
Luckenwalde

Nachdem die Ideen für ein Jugendhotel und einen 24-Stunden-Kindergarten an der Finanzierung gescheitert waren, wollen die Haberent-Unternehmen als Eigentümer künftig in dem Gebäude 26 zum Teil barrierefreie Mietwohnungen schaffen. Die Baugenehmigung wurde 2012 erteilt und aus dem Städtebauprogramm wurden 265.000 Euro zugesichert. Doch seitdem ist es still geworden um das leere Gebäude.

Nun soll erneut Anlauf genommen werden. "Das Vorhaben ist bisher an der Finanzierung gescheitert, die Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) hat die Bewilligung der Fördermittel immer wieder hinaus geschoben", sagte Haberent-Geschäftsführer Maximilian Hägen der MAZ. "Zudem hat das Grundstück durch eine missliche Lage zwischenzeitlich nicht mehr uns gehört. Nun hat meine Tochter Femke Hägen es wieder gekauft." Ende Dezember sei die Stadt über die notarielle Kaufurkunde informiert worden.

An den Wohnungsbauabsichten halten die Haberent-Unternehmen weiter fest. "Das Projekt, das wir angefangen haben, werden wir auch zu Ende bringen. Aber wir werden das Vorhaben diesmal ohne die ILB umsetzen", sagte Maximilian Hägen, der weiterhin auf Fördermittel von der Stadt hofft und auch andere Fördertöpfe anzapfen will.

Den künftigen Mietern sollen neben einem Lift verschiedene Wohnungstypen zwischen 45 und 110 Quadratmetern Wohnfläche angeboten werden. Die Gesamtkosten des Projektes werden auf 3,15 Millionen Euro geschätzt. Architektin Femke Hägen will sogenannte Durchsonn-Wohnungen schaffen, die so viel Licht wie möglich durchlassen und von der Straßen- bis zur Hofseite gehen. Der Haupteingang soll auf der Hofseite entstehen, ebenso eine Rampe, um die Erdgeschosswohnungen schwellenlos zu erreichen. Auch ein großer Garten ist vorgesehen.

Peter Mann, Leiter des Stadtplanungsamtes, bestätigte der MAZ, dass ein neuer Kaufvertrag vorliegt. "Wir müssen die sanierungsrechtliche Genehmigung erteilen und eine Kaufpreisprüfung vornehmen", sagte er, "die war unproblematisch." Laut Mann war die Sanierung der Post als Fördermaßnahme vorgesehen, die aber zwischenzeitlich auf Eis gelegt werden musste. Die Stadt könne die sogenannten unrentierlichen Kosten des Wohnungsbaus anteilig fördern. Dazu werde man eine neue Antragstellung abwarten.

Von Elinor Wenke

Teltow-Fläming Integrations-Netzwerk des Landkreises ausgezeichnet - Vorbildliches Miteinander

Der diesjährige Brandenburger Integrationspreis ging an zwei Initiativen - eine davon aus dem Landkreis Teltow-Fläming. Sozialminister Günter Baaske (SPD) überreichte in Eberswalde den Preis an den Verein "Kontakt Eberswalde", der mit 3000 Euro dotiert ist, und an das "Netzwerk Integration/Migration" des Landkreises Teltow-Fläming, das für seine weitere Arbeit 2000 Euro erhielt.

14.01.2014
Teltow-Fläming Ende von Windows XP stellt Landkreis vor finanzielle Probleme - Teltow Fläming braucht neue Computer

Microsoft stellt am 8. April 2014 die Unterstützung für das alternde Betriebssystem Windows XP ein, das heißt es werden keine Sicherheitslöcher mehr gestopft oder sonstige Software-Probleme gelöst. Der Konzern drängt deshalb die Nutzer, auf Windows 8 umzusteigen. Ein Problem für den Landkreis Teltow Fläming.

14.01.2014
Polizei Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 14. Januar - Zugedröhnt im Straßenverkehr

+++ Jüterbog: Autofahrer fährt unter Drogeneinfluss +++ Großbeeren: Autoscheibe eingeschlagen, Sporttasche geklaut +++ Luckenwalde: Einbrecher durchwühlen Büroräume, flüchten aber ohne Beute +++ L 795: Verkehrsunfall an Autobahnauffahrt +++ Jüterbog: Zusammenstoß mit Postauto +++

14.01.2014