Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Neuer Anlauf für Silvester-Ball
Lokales Teltow-Fläming Neuer Anlauf für Silvester-Ball
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:17 19.12.2017
Das Klubhaus-Foyer mit Blick zur Lounge. Quelle: Foto: Abromeit
Ludwigsfelde

Es gibt dieses Jahr wieder einen Silvesterball im Klubhaus von Ludwigsfelde. Nach unbefriedigenden oder wie 2016 kurzfristig abgesagten Feten wird nun wieder richtig gefeiert. Und das nicht mit einer 08/15-Veranstaltung, nur um das teuer sanierte Klubhaus zu bespielen, sondern mit großem Silvesterball. Veranstaltet wird er von einem einheimischen Mittelständler: Stephan Hueber, Chef der gleichnamigen Tanzschule im Ort. Und der meint es ernst, auch für Silvester 2018 und 2019 hat er bereits Klubhaus-Verträge mit der Stadt.

Für dieses Jahr kündigt Hueber mit Melissa Ortiz-Gomez einen „Let’s-Dance“-Star an und David Mehler, zweifacher Deutscher Meister im lateinamerikanischen Tanz und Hip-Hop-Meister, mit seiner Choreografie „The Dream“.

Bei früheren Feiern waren Essen und Getränke große Kritikpunkte. Zur Frage, wie eine solche Großveranstaltung ohne die geschlossene Gaststätte funktionieren soll, sagt Hueber: „Wir haben den Vertrag mit dem Ludwisfelder Event-Service Osterwald, die Speisen liefert Edeka Specht.“ Eröffnet wird der letzte Abend 2017 mit einem Buffet und der Tanzlehrer-Show mit ihren Lieblingstänzen. Hueber sagt: „Seit Jahren fragten Tanzschüler, wo sie zu Silvester richtig tanzen können. Manche waren dafür sogar in Dresden.“ Bürgermeister Andreas Igel (SPD) erklärt zu diesem neuen Anlauf einer Silvesternacht im Klubhaus: „Wir freuen uns außerordentlich, dass jemand diese Initiative ergriffen hat und das Haus am letzten Tag des Jahres wieder mit Leben erfüllt.“ 170 Karten sind verkauft, reichen großer Saal und Lounge nicht, öffnet auch das Vestibül.

Von Jutta Abromeit

Frank Schmidt (43) ist neuer Geschäftsführer der Wohnungsgesellschaft „Die Luckenwalder“. Er tritt im April seinen Dienst an und löst damit nach fünf Jahren den bisherigen Chef Horst-Ulrich König ab. Schmidt hatte sich unter 22 Bewerbern durchgesetzt.

18.12.2017

Mit der Besucherzahl sind die Veranstalter des Luckenwalder Weihnachtsmarkts mehr als zufrieden. Dafür waren viele Besucher über den Weihnachtsmarkt unzufrieden: zu laut, zu geschäftig, zu wenig besinnlich, lautet ihre Kritik im Nachhinein. Und dann gingen am Samstagabend auch noch die Bratwürste aus! Der Stadtmarketingverein denkt über künftige Änderungen nach.

18.12.2017

Ein betrunkener Mann hat in der Nacht von Sonnabend zu Sonntag vor dem Asylbewerberheim Schüsse aus einer Schreckschusswaffe auf den Wachdienst abgefeuert. Außerdem äußerte er sich ausländerfeindlich. Die Polizei konnte den 31-jährigen Rangsdorfer festnehmen.

18.12.2017