Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Neuer Kulturmanager im Kreishaus
Lokales Teltow-Fläming Neuer Kulturmanager im Kreishaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:32 14.03.2018
Thomas Haetge arbeitet jetzt im Kulturamt in TF. Quelle: Karen Grunow
Anzeige
Luckenwalde

Es ist sicherlich kein kleines Erbe, das Thomas Haetge antritt: Er kümmert sich ab sofort in der Verwaltung des Landkreises Teltow-Fläming um die Kunst- und Kulturförderung. Damit tritt er die Nachfolge der weithin geschätzten Margitta Wünsche an, die kürzlich in den Ruhestand verabschiedet wurde.

Kulturmanager aus Leipzig

„Ich freue mich darauf, mitgestalten zu können“, sagt er über seine neue Tätigkeit. Thomas Haetge ist beruflich von Hause aus Kulturmanager. Der 49-jährige Leipziger hat in seiner Heimatstadt bei der Leipziger Notenspur mitgewirkt, ein besonderes Wegeleitsystem, das Orte in Leipzig verknüpft, die mit dem Schaffen und Leben berühmter Komponisten zu tun haben.

Der Notenspur-Initiative, die auch zahlreiche Veranstaltungen realisiert, will Thomas Haetge auch weiterhin verbunden bleiben. Auch wenn er nun durch seinen neuen Beruf vor allem im Landkreis Teltow-Fläming unterwegs sein wird.

Ausstellungen für die Neue Galerie

Zu den Aufgaben des neuen Mitarbeiters im Amt für Bildung und Kultur des Kreises gehört künftig auch die Neue Galerie in Wünsdorf. Die Organisation von Ausstellungen zählt ebenso dazu wie Netzwerke zu Künstlern erhalten und ausbauen. Für die Arbeit mit der Kunst prädestiniert ihn überdies, dass er vor seinem Kulturmanagement-Studium schon Geschichte und Kunstgeschichte in Halle studiert hat. Als er die Stellenausschreibung für die Nachfolge von Margitta Wünsche registrierte, habe ihn die Position sofort sehr gereizt, sagt er.

Von Karen Grunow

Für den 2. April lädt die MAZ ihre Leser zur 25. MAZ-Osterwanderung ein. Start und Ziel ist diesmal in Petkus. Zum ersten Mal erhält jeder Wanderer seine eigene Startnummer, spendiert von der Werbefactory Luckenwalde.

10.03.2018

Hartmut Hagedorn wusste schon früh, was er wollte und was er nicht wollte – Der KfZ-Technikermeister baute sich vor mehr als 25 Jahren ein eigenes Unternehmen auf. Stück für Stück bereitet er sich nun auf seinen wohlverdienten Ruhestand vor.

13.03.2018

Fünf Gemeindevertreter der Fraktionen UWG und SPD haben Bürgermeister Frank Broshog (parteilos) bei der Staatsanwaltschaft Neuruppin angezeigt. Nun wurde das Verfahren eingestellt. Anlass für die Anzeige gegen Broshog war ein seit 2016 in der Gemeindevertretung Am Mellensee heiß diskutierter Grundstückskauf seiner Ehefrau.

13.03.2018
Anzeige