Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Neuer Lidl-Markt am Kulturhausweg geplant
Lokales Teltow-Fläming Neuer Lidl-Markt am Kulturhausweg geplant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:27 06.02.2018
Am Kulturhausweg in Trebbin, direkt neben dem Kreisverkehr (rechts oben), soll künftig der neue Lidl-Markt angesiedelt sein. Quelle: Fotomontage: Lidl
Trebbin

Über kurz oder lang werden die Trebbiner an der Straße „Am Kulturhausweg“ ein neues Lidl-Einkaufszentrum nutzen können. Die Unternehmenskette hat unmittelbar neben dem Kreisverkehr ein 8850 Quadratmeter großes Privat-Grundstück erworben und wird dort einen neuen Lidl-Markt errichten. Der Bau- und Ordnungsausschuss beriet am Montag über die Aufstellung eines entsprechenden Bebauungsplanes; die Stadtverordneten werden am 28. Februar darüber beschließen.

Anna Heinrich, Portfoliomanagerin Immobilien der Lidl Vertriebs-GmbH, stellte im Bauausschuss Details der Planungen vor. So wird der Lidl-Markt eine Verkaufsfläche von rund 1400 Quadratmetern haben. Außerdem soll eine ergänzende Einzelhandelsfläche von 800 Quadratmetern entstehen. Energiesparende Technik wird zum Einsatz kommen, unter anderem ein integrales Anlagensystem zur Steuerung der Kühlmöbel, Klimatisierung und Heizung.

Künftiger Lidl-Standort in Trebbin am Kulturhausweg – so sieht es derzeit am Kreisverkehr aus. Quelle: Frank Nessler

„Zurzeit wird Baurecht geschaffen“, erklärte Anna Heinrich, „im nächsten Jahr soll die Fläche beräumt werden.“ Ende 2019/Anfang 2020 könnte der Bau beginnen. Man habe die Bedenken und Vorschläge der Öffentlichkeit berücksichtigt und die Planungen angepasst. So ist ein Fußgänger- und Radweg vorgesehen. „Außerdem soll die Filiale drei Meter zurückgesetzt werden, um die an dieser Stelle recht schmale Straße um drei Meter zu verbreitern“, so Anna Heinrich.

„Wäre es möglich, dort eine Bushaltestelle einzurichten, auch wenn es noch keine Buslinie gibt?“, wollte Paul Schuchardt (UFW) wissen. „Und was bedeutet ergänzender Einzelhandel?“, fragte er weiter. Derzeit gebe es noch keinen Mietvertrag mit künftigen Partnern, so Anna Heinrich. Denkbar seien aber Filialen aus der Bekleidungsbranche. Eine Haltestelle des öffentlichen Personen-Nahverkehrs sei auf der gegenüberliegenden Seite bei Rewe geplant, berichtete Stefanie Brügge, Abteilungsleiterin im Rathaus. Die Planungen sehen 107 Parkplätze sowie Elektro-Ladestationen für Fahrräder und Autos vor, so Anna Heinrich auf Anfrage von Grit Bauer aus Wiesenhagen.

Nicht ganz unumstritten

Ganz unumstritten ist das Vorhaben bei den Kommunalpolitikern dennoch nicht. So verwies Peter Mann (SPD) darauf, dass derzeit völlig unklar sei, was mit den jetzigen Einkaufsflächen von Lidl und Kik am Berliner Tor passiere, wenn diese leergezogenen werden.

„Lidl ist dort Mieter und der Mietvertrag läuft aus“, sagte Anna Heinrich, „was der Eigentümer künftig mit den Flächen vorhat, wissen wir nicht.“ „In der Stadt müssen in Sachen Handel garantiert Abstriche gemacht werden“, kündigte Peter Mann an. Auch Christian Heller (CDU) ist sich sicher: „Das ist ein Verdrängungswettbewerb, denn Trebbin ist schon jetzt mit Einkaufsmärkten gut ausgestattet.“

Knut Vetter (Grüne) und Paul Schuchardt fordern eine Umweltprüfung, obwohl die laut beschleunigtem B-Plan-Verfahren verzichtbar wäre. Und Knut Vetter wundert sich, dass zur Verbreiterung der Fahrbahn ein Teil der Straße künftig auf Privatland liegen wird.

Von Elinor Wenke

Die Feuerwehr in Dahme ist im Januar zu einem Dachstuhlbrand gerufen worden. Beim Löschen wurden die Feuerwehrmänner von einem Anwohner beschimpft und beleidigt. Amtsdirektor David Kaluza (parteilos) will nun Anzeige bei der Polizei erstatten.

09.02.2018

Mit gelber Farbe ist an eine Hauswand in Mahlow ein verfassungsfeindliches Symbol, gesprüht worden. Der Hausbesitzer entfernte es, die Polizei ermittelt.

26.02.2018

Erst wollte sich der Mann einer Polizeikontrolle entziehen, willigte, nachdem die Beamten den Mann zu Fuß stellten, aber sogar in einen Drogentest ein. Dann die Überraschung: dieser fiel positiv. Und auch einen Führerschein konnte der Mann nicht vorweisen.

06.02.2018