Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Neuer Pächter im Rangsdorfer Strandbad

Freizeit Neuer Pächter im Rangsdorfer Strandbad

Die Gastronomie im Strandbad Rangsdorf hat einen neuen Pächter: Thomas Söhnel hat sie übernommen. Zu Pfingsten will er sein Café eröffnen. Er plant auch Programm am Seeufer, unter anderem soll es regelmäßige Open-Air-Kino-Abende geben.

Voriger Artikel
Jüterboger Mimen proben fürs „Wunder“
Nächster Artikel
Ungewöhnliches Diebesgut

Thomas Söhnel im Rangsdorfer Strandbad.

Quelle: Gudrun Ott

Rangsdorf. Seit 22. April dieses Jahres hat das gemeindeeigne Strandbad Rangsdorf einen neuen Pächter. Er heißt Thomas Söhnel und ist in Rangsdorf kein Unbekannter. So hat er zum Beispiel mit dem „Piratenschiff“ am Seebad-Hotel einst für Überraschung gesorgt. Der 52-Jährige ist gelernter Gastronom, kommt ursprünglich aus Chemnitz, wo er eine gehobene Restauration führte. Familiäre Gründe führten ihn nach Rangsdorf. Er ist ein Mann voll von kreativen Einfällen, ein Macher, sagen die, die ihn kennen.

Gemeinde ließ Gelände beräumen

„Ich fühle mich mit Rangsdorf sehr verbunden und will, dass die Gäste des Strandbades sich wohlfühlen“, sagt er. In der Walpurgisnacht loderte hier ein riesiges Feuer, um das sich viele Rangsdorfer versammelt hatten. Zuvor hatte der Bauhof der Gemeinde mit tatkräftiger Unterstützung von Asylbewerbern das 1,4 Hektar große Gelände aufgehübscht und sommerfein gemacht. Altes Laub und herabgefallene Zweige wurden zusammengeharkt, der Rasen erhielt seinen ersten Schnitt und natürlich mussten auch die alljährlich wieder durch Wildschweine verursachten Schäden beseitigt werden.

Country-Veranstaltungen und Open-Air-Kino geplant

Rechtzeitig zu Pfingsten wird Thomas Söhnel das Strandcafé eröffnen, wird Kaffee, Kuchen und Eis servieren. Zudem soll es Pommes, Bratwürste und Steaks geben. Geplant sind auch Country-Veranstaltungen und Line-Dance. Im Sommer können die Kinder sich beim Piratenfest vergnügen, auch die Gemeinde will hier eine Strandparty feiern. Die Temperatur des Rangsdorfer Sees ist badewannenwarm, Kinder können wegen des sanft abfallenden Ufers weit ins Wasser hineinlaufen.

Zweimal im Monat plant Thomas Söhnel ein Open-Air Kino. Über den Namen denkt er noch nach. „Vielleicht nenne ich sie Rangsdorfer Filmnacht“, meint der Mann mit dem grauen Bart und lüftet seinen Hut. „Abends, wenn die Sonne malerisch über dem See untergeht, kann man gemütlich bei mir sitzen und ein gepflegtes Glas Wein trinken“, wirbt der Gastronom noch.

Söhnel liebt sein Indianer-Pferd

In seiner Freizeit ist Söhnel früher manchmal gesegelt, inzwischen gehört sein Herz dem Pferd der Indianer, dem Apaloosa. Auf einem Hof im Mecklenburgischen, den Söhnels Frau bewirtschaftet, frisst auch ein vorm Schlachter gerettetes Pferd sein Gnadenbrot.

Info: Das Rangsdorfer Strandbad ist, außer an Regentagen, mittwochs bis sonntags von 12 Uhr bis 21 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Von Gudrun Ott

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg