Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Neues Auto für Behinderten-Wohnheim

Zossen Neues Auto für Behinderten-Wohnheim

Die Aktion Mensch finanziert einen Transporter für das DRK-Behindertenwohnheim „Haus am alten Schlosspark“ in Zossen. Am Mittwoch wurde der VW Caddy übergeben. Er soll das Alltagsleben erleichtern.

Voriger Artikel
300 Teilnehmer bei Mathe-Olympiade
Nächster Artikel
Polizei gelingt Schlag gegen Automatensprenger

Holm Ullrich, Leiter DRK-Wohnstätte in Zossen, nahm die Autoschlüssel von Fahrdienstleiter Lutz Löffler und DRK-Kreischef Harald-Albert Swik (v. l.) entgegen.

Quelle: Iris Krüger

Luckenwalde. Über einen nagelneuen VW Caddy Maxi freut man sich beim Rot-Kreuz-Kreisverband Fläming-Spreewald. Am Mittwochvormittag nahm Holm Ullrich, Leiter der Zossener Wohnstätte für Menschen mit Behinderungen „Haus am alten Schlosspark“, den Transporter in Luckenwalde in Empfang. Kreisverbandschef Harald-Albert Swik und Fahrdienstleiter Lutz Löffler übergaben ihm die Autoschlüssel.

Das Fahrzeug wurde von der Aktion Mensch gefördert. Dazu habe man bereits im Vorjahr einen entsprechenden Antrag gestellt, so Swik. Die Bestätigung sei dann im Mai dieses Jahres eingegangen. Dem VW wurde in Apen bei Oldenburg von einer Spezialfirma ein Rollstuhlplatz eingebaut. „Mit dem Caddy erhalten die Bewohner in der Zossener Einrichtung die Möglichkeit, stärker am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen“, sagt Swik.

Im Zossener „Haus am alten Schlosspark“ leben derzeit 40 erwachsene Menschen mit schwerer geistiger und körperlicher Behinderung. 15 von ihnen sitzen im Rollstuhl, viele der übrigen Frauen und Männer sind körperlich und damit auch in ihrer Bewegung stark eingeschränkt. Im Auto haben neben den Fahrer vier Personen sowie ein Rollstuhlfahrer Platz. Damit können notwendige Fahrten wie Arzt- oder Therapiebesuche, Behördengänge aber auch Einkäufe oder gemeinsame Ausflüge leichter und komfortabler organisiert werden. „Die Möglichkeit, gemeinsam mit ihren Betreuern unterwegs zu sein, stärkt den Gemeinschaftssinn und die sozialen Kontakte untereinander und nach außen“, erläutert Swik.

Von Iris Krüger

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg