Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Neues Domizil für Kolzenburger
Lokales Teltow-Fläming Neues Domizil für Kolzenburger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:44 23.03.2017
Die Kolzenburger Kameraden vor ihrem neuen Feuerwehrgerätehaus, das am Mittwochabend eingeweiht wurde. Die Beschriftung für das Gebäude folgt im Mai. Quelle: Fotos: Margrit Hahn (2)
Anzeige
Luckenwalde

Jetzt haben auch die Kolzenburger ein neues Feuerwehrgerätehaus. Nachdem der Bürgertreff, der ebenfalls im Gebäudekomplex untergebracht ist, gut angenommen wurde, sind jetzt mit dem zweiten Bauabschnitt auch die Räume für die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr fertiggestellt worden. Allerdings stehen noch einige Restarbeiten an, wie Ortswehrführer Gerd Dallig zur Eröffnung am Mittwochabend betonte. Er wünscht sich mit dem neuen Feuergerätehaus auch neue Mitglieder.

Die Kolzenburger Wehr wurde 1934 gegründet. Wolfgang Mannhaupt ist der einzige im Ort, der die Einweihung von zwei Gerätehäusern miterlebt hat. Das alte Gebäude entsprach längst nicht mehr den Anforderungen, deshalb war ein neues Domizil längst überfällig, Auch wenn die Kolzenburger Wehr derzeit nur aus elf Mitgliedern – davon sieben aktive – besteht, ist Bürgermeisterin Elisabeth Herzog- von der Heide optimistisch. Immerhin haben sich die Einwohnerzahlen in Kolzenburg von 250 in den 90er Jahren auf 375 Ende 2010 erhöht. Allein seit der Inbetriebnahme des Mehrzweckgebäudes im Jahr 2012 ist die Einwohnerzahl um 23 Neu-Kolzenburger gestiegen. Da ist durchaus Potenzial für die Feuerwehr da.

Der Ortsbeirat hatte seit langem beharrlich den Umbau der ehemaligen Gemeindeverwaltung gefordert. 2012 wurde der Mehrzweckraum seiner Bestimmung übergeben, der sowohl vom Ortsbeirat als auch von der Dorfjugend und dem Verein Kolzen

„Das Gemeindezentrum ist jetzt mit der Inbetriebnahme des neu errichteten Feuerwehrgerätehauses komplett“, sagte die Bürgermeisterin. Die Kosten dafür mussten zu hundert Prozent aus Eigenmitteln finanziert werden, deshalb konnte mit dem Bau erst im April vergangenen Jahres begonnen werden.

Vor fünf Jahren wurden 500 000 Euro in den Umbau gesteckt. Jetzt kamen für das neue Feuerwehrgerätehaus nochmals 160 000 Euro hinzu. Neun Baugewerke waren vergeben worden und der Kolzenburger Architekt Christoph Arnold hatte sich noch einmal den Hut aufgesetzt, um „die Unvollendete“ zu vollenden.

Ortsvorsteherin Nikola Gerlach freute sich sehr, dass so viele Kolzenburger zur Einweihung des neuen Feuerwehrgerätehauses gekommen waren. Mit einem Schmunzeln überreichte die Bürgermeisterin den Schlüssel für das neue Feuerwehrgerätehaus an Gerd Dallig. „Das ist ein Generalschlüssel, der passt auch für das Rathaus“, scherzte Herzog- von der Heide. Sie nutzte die Gelegenheit, um sich bei allen Kameraden zu bedanken, die ihre Freizeit zum Wohle der Gemeinschaft opfern.

Die Luckenwalder Feuerwehr überreichte den Kolzenburgern ein schwergewichtiges Geschenk. Sie hatte einen Kompressor mitgebracht.

Von Margrit Hahn

Rund um den Flughafen Schönefeld gibt es 18 stationäre und zwei mobile Lärm-Messstationen. Das hat direkte finanzielle Auswirkungen – und zwar für die Airlines, die den Flughafen ansteuern. Je lauter eine Maschine ist, desto teurer werden deren Start- und Landegebühren. Zudem wird damit festgestellt, wie hoch die Lärmbelastung der Anwohner ist.

26.03.2017

Der Schulsozialarbeiter Jens Bunk hat Verstärkung bekommen: Die Sozialpädagogin Cornelia Klein kümmert sich seit Jahresbeginn mit ihm zusammen um die drei Grundschulen in der Stadt.

23.03.2017

Der neue Imagefilm von „Das Haus“ zeigt mit Menschen und Emotionen was Heimat bedeutet. Gut ein halbes Jahr dauerten die Arbeiten zu dem Film von Florian Felix Koch an. Bei der ersten internen Premiere sorgte er bereits für große Begeisterung. Ab sofort kann sich jeder selbst von der Qualität überzeugen.

23.03.2017
Anzeige