Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Neues Märchenbuch aus Blankensee
Lokales Teltow-Fläming Neues Märchenbuch aus Blankensee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:45 25.06.2016
Die Buchautorin Waltraud Lahn und ihre beiden jungen Illustratorinnen Josephine (l.) und Emily Müller. Quelle: Elinor Wenke
Anzeige
Blankensee

Druckfrisch stapeln sich seit wenigen Tagen „Leoni und die Krabbeltierchen“ bei Waltraud Lahn in Blankensee. Die 74-jährige Hobby-Autorin hat nach einem Gedichtband und dem ersten Titel „Leoni im Käferland“ nun ihr drittes Buch veröffentlicht. Auf 58 Seiten erzählt sie die Abenteuer des Mädchens Leoni mit Käfern, Elfen und anderen Lebewesen weiter.

Illustriert wurde das Märchen diesmal von zwei ganz jungen Künstlerinnen. Die Geschwister Emily (12) und Josephine (10) aus Blankensee haben insgesamt 48 Zeichnungen passend zur Geschichte geliefert. „Wir haben sie eingescannt und alle 48 finden sich im Buch wieder“, erzählt Waltraud Lahn. Sie hatte die Schülerinnen gefragt, ob sie nicht Lust hätten, das Märchen zu bebildern.

Mit Filz- oder Buntstift zu Werke gegangen

„Wir haben uns manchmal gegenseitig das Buch vorgelesen und danach die Ideen für die Bilder gesammelt“, berichtet Emily. „Es hat fast ein Jahr gedauert, bis die Zeichnungen fertig waren“, gibt Josephine zu, „manchmal hatten wir keine Lust, keine Zeit oder nicht die richtige Stimmung.“ Meistens aber sind die beiden begeistert mit Filz- oder Buntstift zu Werke gegangen. Schon früher hatten sie für ihre Geschwister hin und wieder Kurzgeschichten geschrieben.

„Die Mädchen haben ganz fantasiereiche Bilder gemalt“, schwärmt Waltraud Lahn. Zu Papier gebracht wurden Elfen und Käfer in allen Lebenssituationen. Zum Emilys Lieblingsbildern zählt ein Kuh-Monster sowie Leoni mit den Hirschkäfern. Josephine mag am liebsten ihre Glühwürmchen am Nachthimmel auf dem Weg zum Tanzsaal und den Käfer Fridolin in der Schule.

Die ersten 200 Exemplare sind gedruckt

Erzählt wird die Geschichte von Leonie, die von Fridolin ins Käferland geholt wird und dort etliche Abenteuer erlebt. „Die Rosenkäfer haben ihr Zuhause in der Stadt verloren, weil es dort nur noch Beton und keine Rosen mehr gibt“, erzählt Waltraud Lahn, „sie kehren in den Wald zurück.“ Das erste Buch hatte sie anlässlich der Geburt ihrer Großnichte Leoni geschrieben und die Titelheldin nach ihr benannt. Als Waltraud Lahn hörte, dass ein Bruder von Emily und Josephine Angst vor Spinnen hat, wurde beim zweiten Buch schnell noch eine liebevolle Spinne in die Geschichte geholt. „Es ist Undine, die traurig ist, weil alle Angst vor ihr haben“, sagt Waltraud Lahn.

Die ersten 200 Exemplare sind gedruckt und vorerst nur bei Waltraud Lahn und im Wildgehege Glau erhältlich. „Es ist nicht nur ein Buch für Kinder, sondern geeignet für Leser zwischen sieben und 70“, empfiehlt die Seniorin. Und sie verrät: „Buch 4 und 5 sind schon in Arbeit.“ Es soll eine Wintergeschichte werden – mit Wichteln und einer Schneekönigin mit roten Haaren.

Info: Kontakt zu Waltraud Lahn unter Telefon Tel. 03 37 31/1 72 33

Von Elinor Wenke

Nach 30 Jahren gibt Elke Thier die Leitung des Gemischten Chores Hohenseefeld ab. Die 63-Jährige hat viel mit den Sängern des Chores erlebt. Als Dankeschön für viele Jahre gemeinsames Singen gab es zwei Karten für die Semperoper in Dresden.

25.06.2016

Jung, arbeitslos, heroinabhängig – Um seine Sucht zu finanzieren, hat Dennis L (24) aus Klausdorf geklaut. In Rangsdorf wurde er erwischt und nun vom Amtsgericht Zossen zu sechs Monaten Haft verurteilt. Zwei Zeuginnen haben ihn vor einer schwereren Strafe bewahrt.

25.06.2016

Ein alter Kindergarten – eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit. Schließlich sind dessen Besucher oft noch nicht einmal im Vorschulalter. Die Kita „Spielkiste“ in Blönsdorf (Teltow-Fläming) wird 50 Jahre alt. Der Kindergarten blickt auf eine lange Tradition zurück. Das große Jubiläumsfest steigt am 2. Juli.

25.06.2016
Anzeige