Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Neues Umspannwerk verarbeitet Ökostrom

Erneuerbare Energien Neues Umspannwerk verarbeitet Ökostrom

Von Klein Schulzendorf aus werden künftig mehrere Dörfer mit elektrischer Energie aus Wind, Sonne und Biogas versorgt. Das Stromversorgungsunternehmen Edis hat sich nun entschlossen, ein Umspannwerk direkt neben die Solarparks zu errichten.

Voriger Artikel
Luckenwalder Schnäpse zur 800-Jahr-Feier
Nächster Artikel
Kulturinitiativen im Schlosspark

In Klein Schulzendorf entsteht ein neues Umspannwerk.

Quelle: Hartmut F. Reck

Klein Schulzendorf. Das einstmals als Industriegebiet vorgesehene Gelände südlich von Klein Schulzendorf hat sich inzwischen mehr und mehr zu einem Energiepark gewandelt. Zwei große Photovoltaikanlagen stehen dort sowie die Biogasanlage der Agrargenossenschaft Trebbin (AGT). Und der Windpark bei Lüdersdorf ist auch nicht weit.

Nun hat sich das Stromversorgungsunternehmen Edis dazu entschlossen, ein Umspannwerk direkt neben die Solarparks zu errichten. Seit März dieses Jahres wird dort gebaut. Das Betriebsgebäude steht bereits. Hier sind nach Informationen von Danilo Fox von der Edis-Pressestelle in Fürstenberg nur noch Innenarbeiten nötig. So wird im Inneren des Betriebsgebäudes Sekundärtechnik eingebaut wie die Eigenbedarfsversorgung, Schaltschränke und die Kommunikationstechnik, über die die Netzleitstelle in Potsdam das künftige Umspannwerk steuern wird.

Die eigentlichen Transformatoren werden demnächst außen aufgestellt. „Dies ist für Juli und August vorgesehen“, kündigt Danilo Fox an. Derzeit finden vorbereitende Maßnahmen für die Fundamente der Freiluftanlage statt.

„Über das neue Umspannwerk werden nach dessen Fertigstellung verschiedene Ortsteile von Trebbin wie zum Beispiel Klein Schulzendorf mit Ökostrom versorgt“, berichtet Fox auf Nachfrage der Märkischen Allgemeinen (MAZ).

Erforderlich sei dieses neue Umspannwerk geworden durch den Anschluss weiterer erneuerbarer Energiequellen wie Wind, Sonne und Biogas und auch, um das Stromnetz für den Anschluss künftiger Grünstrommengen vorzubereiten, so der Edis-Pressesprecher.

Als weiteren und ebenso wichtigen Punkt betont Fox, dass das neue Umspannwerk auch der Stabilisierung des Stromnetzes diene und somit für eine Erhöhung der Versorgungssicherheit beitrage.

Für ihr neues Umspannwerk in Klein Schulzendorf investiert Edis nach eigenen Angaben rund drei Millionen Euro.

Von Hartmut F. Reck

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg