Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Dritte Kandidatin kommt aus Bochow
Lokales Teltow-Fläming Dritte Kandidatin kommt aus Bochow
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 15.09.2018
Doreen Boßdorf, Gemeindevertreterin und Bürgermeisterkandidatin in Niedergörsdorf Quelle: Isabelle Richter
Bochow

Doreen Boßdorf ist nach Stefan Jurisch (SPD) und der Verwaltungsmitarbeiterin Claudia Neumann (parteilos) die dritte Kandidatin, die in der Gemeinde Niedergörsdorf zur Bürgermeisterwahl im Herbst antritt. Erst vor wenigen Tagen hat sie ihre Bewerbung eingereicht.

„Ich hatte von Anfang an den Gedanken anzutreten“, berichtet Doreen Boßdorf. Durch den Rückhalt ihrer Fraktion – der Bürgergemeinschaft der Gemeinde Niedergörsdorf – wurde sie in ihrem Vorhaben bestärkt und als Kandidatin für die Wahl am 23. September aufgestellt.

Bürokratische Angelegenheiten sind keine Hürde

Doreen Boßdorf ist ein Kind aus der Region. Sie wuchs in der Nachbarkommune Niederer Fläming auf und ging als junges Mädchen in Werbig zur Schule. Ihr Abitur machte die heute 44-Jährige auf dem Jüterboger Gymnasium.

An der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Bernau schloss Doreen Boßdorf im Jahr 1996 ihr Studium zur Diplom-Verwaltungswirtin ab. Seitdem ist sie in der Kreisverwaltung Teltow-Fläming im Bereich zentrale Steuerung und Organisation tätig. Komplizierte Rechtsfragen oder Formalitäten sind für sie deshalb keine Hürde. „Ich kenne alle Aufgaben, die eine Verwaltung hat“, so die Kandidatin.

Einwohner sollen sich wohlfühlen 

Aus Liebe zu ihrem Mann zog es sie dann vor 19 Jahren nach Bochow. Mit ihm und den gemeinsamen zwei Kindern habe sie hier inzwischen ihren Lebensmittelpunkt gefunden, sagt sie. An der Gemeinde Niedergörsdorf schätzt sie vor allem die sozialen Kontakte und das engagierte Miteinander.

Die Förderung des Ehrenamtes hat für sie ebenso Priorität wie das Thema Kitas und Schulen. „Ich finde es ganz wichtig, dass die Leute nicht nur hier herziehen, weil es ruhig ist, sondern weil sie sich wohlfühlen“, so die Bochowerin.

Sollte die Wahl für sie positiv ausgehen, möchte sie an die bereits geleistete Arbeit anknüpfen und mit ihrer langjährigen Verwaltungserfahrung unterstützend wirken, wenn es darum geht Förderanträge oder Ähnliches vorzubereiten.

Transparenz und Mitbestimmung für den Bürger

Darüber hinaus liegt Doreen Boßdorf vor allem die Nähe zu den Bürgern am Herzen. Transparenz und Mitbestimmung gehören aus ihrer Sicht zu einer gut funktionierenden Gemeinschaft dazu. „Die Bürger wollen nichts vordiktiert haben. Ich möchte ihnen gerne die Zusammenhänge erläutern, warum und in welche Maßnahmen die Gelder fließen“, sagt die 44-Jährige.

Verbesserungsbedarf sieht sie außerdem in der Infastruktur. Optimale Bahnverbindungen und gepflegte Straßen seien nicht nur notwendig, um weiterhin Einwohner zu gewinnen, sondern auch um die Gemeinde Niedergörsdorf für Gewerbetreibende attraktiver zu gestalten.

Seit Jahren sportlich aktiv und engagiert

Seit 2014 ist Doreen Boßdorf bereits Mitglied in der Gemeindevertretung und diskutiert regelmäßig bei wichtigen Entscheidungen mit. Schon in ihrer Schulzeit erhob sie für die Gemeinschaft gern die Stimme als Klassensprecherin oder Verantwortliche für spätere Wiedersehensfeiern.

In ihrer Freizeit ist sie außerdem sportlich aktiv. Fahrradfahren, Skaten oder Joggen gehören zu ihren Hobbys. Von 2008 bis 2014 war sie außerdem Vorsitzende des SV Flaeming-Skate und ist dort noch heute als engagiertes Mitglied tätig. Zudem leitete sie Sportkurse für Kinder und Erwachsene. Beim Lesen schaltet die 44-Jährige gern vom stressigen Alltag ab.

Von Isabelle Richter

Die Luckenwalder Feuerwehr hat seit einem Jahr keine eigene Drehleiter. Eine Neuanschaffung kostet eine halbe Million Euro, die Reparatur der kaputten Leiter eine Viertelmillion.

12.09.2018

Stadtverordnete votieren für Sanierung der teilweise unbefestigten Straße. Kostenhöhe bislang nur geschätzt – Anlieger werden mit 3,30 Euro pro Quadratmeter beteiligt.

12.09.2018

Schöneiche trägt den Beinamen Vitamine-Dorf. Nach 2006 richtet der Ort erneut das Kreiserntefest Teltow-Fläming aus. Im Ortsbeirat wurde über den Stand der Vorbereitungen berichtet.

12.09.2018