Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Nur wenig Interesse an AfD-Demo in Zossen
Lokales Teltow-Fläming Nur wenig Interesse an AfD-Demo in Zossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:51 02.03.2016
Einer der Redner auf der Demonstration war Daniel Freiherr von Lützow (AfD), Gemeindevertreter in Blankenfelde-Mahlow. Quelle: Frank Pechhold
Anzeige
Zossen

Rund 100 Menschen protestierten Mittwochabend in Zossen gegen die aktuelle Asylpolitik. Vor einem Monat kamen rund 480 Teilnehmer zu der Demo. „Wir haben diesmal keine Flugblätter verteilt und gehofft, auf Facebook ähnlich viele Menschen zu erreichen“, sagte Jean-Pascal Hohm, Landesvorsitzender der AfD-Nachwuchsorganisation Junge Alternative der MAZ. Wahrscheinlich habe auch die Wettervorhersage zu der geringen Beteiligung geführt. „Eigentlich war Regen angesagt.“

Trockenen Fußes zogen die Menschen durch die Innenstadt. Unterwegs und auf dem Markt wurde „Merkel muss weg!“ gerufen. Katrin Jänicke-Zinke verteilte Trillerpfeifen an Frauen. „Damit können sie sich bemerkbar machen, falls ihnen was passiert“, so Hohm auf Nachfrage. Er wisse, dass man in der Wünsdorfer Erstaufnahmestelle zurzeit nur Flüchtlingsfamilien betreue. „Wir werden sehen, ob man im Sommer, wenn die täglichen Zahlen der Ankömmlinge steigen, wegen Platzmangels nicht auch Männer unterbringen muss.“ Nach einer Stunde klang die Demo mit dem Absingen der Nationalhymne aus.

Von Frank Pechhold

Was viele Menschen nicht wissen: Wenn ein Müllauto in falscher Richtung durch die Einbahnstraße fährt, ist das kein Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung. Damit ist die Beschwerde eines Gemeindevertreters aus Rangsdorf (Teltow-Fläming) unbegründet.

02.03.2016
Teltow-Fläming Grundschule in Blönsdorf - Lautes Musizieren erlaubt

Klanghölzer, Becken und Xylofon – nahezu alles, was im Musikunterricht Spaß macht, blieb wegen des starken Rückhalls im Musikraum der Thomas-Müntzer-Grundschule in Blönsdorf meist in der Kiste. Dank neuer Schallschutzplatten können die Schüler nun wieder zu den Instrumenten greifen und musizieren, ohne dass ihnen die Ohren abfallen.

05.03.2016

Zum 800-jährigen Stadtgeburtstag von Luckenwalde in diesem Jahr hat sich die Arbeitsgruppe Grün etwas Besonders ausgedacht: Sie will die Stadt mit vielen Blumen schöner machen. Dafür werden in den kommenden Tagen mit der Pelikanpost 12 000 Tütchen mit Sonnenblumensamen an die Haushalte verteilt.

05.03.2016
Anzeige