Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Oberschule hat neue Leiterin

Dahlewitz Oberschule hat neue Leiterin

1990 hat Michaela Töpelmann zum ersten Mal an der Herbert-Tschäpe-Oberschule. Seit August ist sie die kommissarische Leiterin. Warum ihre Vorgängerin Jenny-Jeanette Fechner nach nur zwei Jahren nicht mehr im Amt ist, bleibt rätselhaft. Die Schulbehörde äußert sich dazu nicht.

Voriger Artikel
Jüngstes Brautpaar: So süß war ihre Hochzeit
Nächster Artikel
Praxistag für Hortkinder des Familienzentrums

Michaela Töpelmann leitet die Schule kommissarisch.

Dahlewitz. Seit dem 1. August hat die Dahlewitzer Herbert-Tschäpe-Oberschule eine neue Leiterin. Michaela Töpelmann hat das Amt von Jenny-Jeanette Fechner kommissarisch übernommen.

Keine Aussagen vom Staatlichen Schulamt

Zu den Gründen und insbesondere zu der Frage, warum Fechner nach nur zwei Jahren nicht mehr Schulleiterin ist, schweigen sich alle Beteiligten aus. „Ich werde mich nicht zu personenbezogenen Personalangelegenheiten in der Öffentlichkeit äußern“, teilte Kerstin Niendorf, Leiterin des staatlichen Schulamts in Brandenburg/ Havel, mit. Marion Dzikowski, stellvertretende Bürgermeisterin von Blankenfelde-Mahlow, teilte auf MAZ-Nachfrage mit, dass sie die Hintergründe nicht kenne. „Wir wurden lediglich von der Schulrätin informiert, dass es ab August eine neue Schulleiterin gibt.“ Als Schulträger hat die Gemeinde daraufhin die Schulkonferenz informiert.

Entscheidung überrascht Kollegium

Die derzeitige Leiterin Michaela Töpelmann wollte die Personalie nicht kommentieren. Die Entscheidung war für das Kollegium völlig überraschend eine Woche vor den Sommerferien verkündet worden. „Wir haben nur erfahren, dass sie ab August nicht mehr da ist“, sagt Michaela Töpelmann.

Die 51-Jährige ist seit einem Jahr stellvertretende Schulleiterin und unterrichtet seit 1990 an der Herbert-Tschäpe-Oberschule Deutsch, Geschichte, Politische Bildung und Praxislernen. Ob sie sich vorstellen könnte, sich auf die nun frei werdende Schulleiterstelle zu bewerben? „Ich denke darüber nach“, sagte sie. Als Stellvertreterin bringt sie einen Teil der Qualifikation für das Amt mit – auch wenn sie, wie sie zugibt, gerne Klassenlehrerin ist. Beim Blick auf den Stundenplan für das kommende Schuljahr wird schnell klar, dass auch eine kommissarische Schulleiterin kaum Zeit hat zu unterrichten.

Stelle wird ausgeschrieben

Wie das staatliche Schulamt mitteilt, wird die Dahlewitzer Schulleiterstelle nun über das brandenburgische Bildungsministerium neu ausgeschrieben.

Jenny-Jeanette Fechner war am Beginn des Schuljahrs 2014/2015 als Schulleiterin an die Herbert-Tschäpe-Oberschule gekommen. Sie hatte dort bereits von 2002 bis 2004 unterrichtet. Die 47-Jährige war außerdem für die Regionale Arbeitsstelle für Bildung, Integration und Demokratie (RAA) tätig und hat sich eine demokratische Schule als Ziel gesetzt.

Nachdem die langjährige Schulleiterin Margrit Knuth 2009 in den Ruhestand gegangen ist, erlebt die Tschäpe-Oberschule nun bereits den vierten Wechsel an der Spitze. Hartmut Walter musste 2011 aus Krankheitsgründen aufgeben, Christine Rölle verabschiedete sich 2014 in den Ruhestand. Kontinuität herrscht bei den Schülerzahlen. Diese liegen im kommenden Schuljahr bei 250. Zudem unterrichten ab September fünf neue Lehrer. Insgesamt besteht das Kollegium aus 23 Pädagogen.

Von Christian Zielke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg