Volltextsuche über das Angebot:

-3 ° / -9 ° wolkig

Navigation:
Oldtimer Classic-Treffen auf Mai verschoben

Ludwigsfelde Oldtimer Classic-Treffen auf Mai verschoben

Am Sonntagmorgen sollte das Oldtimer Classic-Treffen in Ludwigsfelde starten. Wegen zu geringer Nachfrage hatte das Museum es jedoch auf Mai verschoben – was nicht alle Oldtimer-Fans mitbekommen hatten. Sie rollten mit ihren alten Fahrzeugen an und waren ziemlich sauer.

Voriger Artikel
Herbstfest der Vereine in Sperenberg
Nächster Artikel
Das Schloss Genshagen öffnet seine Türen

Mit Oldtimern vor dem Museum – das Classic-Treffen findet jedoch erst im kommenden Mai statt.

Quelle: Gudrun Ott

Ludwigsfelde. Da standen die Oldtimer-Fans nun und waren ziemlich sauer: Ursprünglich war das Oldtimer Classic-Treffen vom Ludwigsfelder Museum für Sonntagmorgen angesetzt, die Stadt hatte eingeladen. Eine Ausfahrt mit Programm und Ziel „Neue Mitte“ war geplant. Wegen zu geringer Nachfrage wurde das Treffen später auf Mai verschoben – was jedoch nicht alle mitbekommen hatten. Museumsleiterin Ines Krause erklärte der MAZ gegenüber, sie habe die Pressestelle der Stadt informiert.

Die Freunde alter Technik waren die ersten, die am Sonntagmorgen vor dem Museum eintrafen. Pünktlich um 9 Uhr rollte Horst Schmidt mit seinem Roadster Triumph Spitfire MK 3 auf den Bahnhofsvorplatz. Mit viel „Ah“ und „Oh“ wurde der dunkelgrüne Zweisitzer von den Fans begrüßt. Horst Schmidt hatte die Ausfahrt unternommen, obwohl sein Sohn meinte, irgendwo im Internet gelesen zu haben, dass die Veranstaltung ausfalle.

Große Oldtimer-Fans waren trotzdem da

„Egal“, dachte sich der 77-Jährige. „Ich fahre trotzdem.“ Dann kamen Klaus-Dieter Gradt mit seinem MG Oldtimer-Cabrio, aus Nettgendorf Peter Voigt, Maurermeister und begeisterter Motorradfahrer mit seiner EMW R 35/3, gefolgt von Jürgen Schmidt. Sein Fiat Topolino von 1936 hat noch eine Holzkarosse.

Als ältester und größter Ludwigsfelder Oldtimerfan wurde Ferry Sponer vorgestellt. Der 80-jährige Elektriker sammelt seit DDR-Zeiten alte Fahrzeuge. Zwei seiner Mercedes, einer Baujahr 1933 der andere 1939, hatte er zum Treffen mitgebracht.

Kurt Motullo kam auf seiner Touren AWO mit Beiwagen. „Darin bin ich quasi aufgewachsen“, scherzte er. Motullo hatte die Maschine vom Vater übernommen und wieder instand gesetzt.

Von Gudrun Ott

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
955520b0-12fc-11e8-9039-e4d533068ab6
Willkommen, liebe Babys, in Teltow-Fläming!

Die MAZ begrüßt die Neugeborenen im Landkreis Teltow-Fläming! Die Babys, die vor allem in den Krankenhäusern in Luckenwalde und Ludwigsfelde zur Welt gekommen sind, lächeln uns in dieser Bildergalerie an.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg