Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Oma-Opa-Tag endete mit einem Fackelumzug
Lokales Teltow-Fläming Oma-Opa-Tag endete mit einem Fackelumzug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:25 28.11.2018
Mit Lampion oder Fackel durch die Dunkelheit zu marschieren, macht den Teilnehmern stets Spaß. Quelle: Uwe Klemens
Altes Lager

Ein langer Zug mit mehr als 200 Leuten und vielen Lichtern zog am Mittwochabend durch Altes Lager. Der Spaziergang mit selbstgebastelten Lampions und brennenden Fackeln war der Abschluss der diesjährigen Oma-Opa-Tages im Familienzentrum der Gemeinde Niedergörsdorf.

Alle zwei Jahre kommen die Großeltern

„Alle zwei Jahre laden wir die Großeltern ein, gemeinsam mit ihren Enkeln in unserem Haus einen schönen Nachmittag zu verbringen“, sagt Anke Lange, die seit Herbst Leiterin der Familienzen­trums ist, das insgesamt 139 Krippen-, Kindergarten- und Hortkinder im Alter bis zu zwölf Jahren besuchen.

Auftakt des Oma-Opa-Tages war das seit Wochen einstudierte Kinderprogramm. Lieder zum Mitsingen, Tischspiele und Tänze waren ebenso nach dem Geschmack der Besucher wie der leckere Kuchen, den viele Mütter daheim gebacken hatten. Auf einem kleinen Basar konnten die Kreativität und Geschicklichkeit der Kinder beim Basteln bewundert und gegen eine Spende auch erworben werden. „Wenn genug zusammenkommt“, so Lange, „wollen wir von dem Erlös neue Fahrzeuge für unseren Spielplatz anschaffen und neue Bücher für unsere Leseecken. Schön, dass sich so viele Muttis daran beteiligt haben“, freut sich die Erzieherin.

Feuerwehr ist verlässlicher Partner

Zu den zuverlässigen Partnern des Familienzentrums zählt auch die Ortsfeuerwehr. „Bei unserer Idee, den Tag mit einem Fackelumzug ausklingen zu lassen, waren die Kameraden und die Mitglieder der Kinder- und Jugendwehr sofort buchstäblich Feuer und Flamme“, berichtet Lange. „Sogar den Tag durften wir uns aussuchen. Und obwohl es mitten in der Woche liegt, wurde uns zugesichert, dass es klappt.“

Von der Schulsiedlung am Wasserturm bis zum Familienzentrum marschierte die Jugendwehr alleine. Dann gesellten sich Großeltern mit ihren Enkeln hinzu und marschierten gemeinsam bis zur Feuerwehr, wo es gegen die Kälte leckeren Kinderpunsch, Glühwein und heiße Würstchen gab. Die nächsten Höhepunkte im Familienzentrum sind das Schmücken des Weihnachtsbaumes an der Buswendeschleife und die große Weihnachtsfeier am 12. Dezember, zu der sich bereits der Weihnachtsmann angekündigt hat.

Von Uwe Klemens

Die Gemeinde Nuthe-Urstromtal will mehr für die Jugendlichen tun. Deshalb wird daran gedacht, freie Träger mit ins Boot zu holen.

28.11.2018

Der Radweg zwischen Saalow und Mellensee gleicht einer unendlichen Geschichte. Nun fügt der Finanzausschuss ein neues Kapitel hinzu. Das Gremium lehnt den Bau eines Teilabschnittes ab.

28.11.2018

Die öffentliche Bartholmäus-Krüger-Bibliothek soll 2019 personell und finanziell besser ausgestattet werden. Dafür hat sich der Finanzausschuss am Mellensee ausgesprochen.

01.12.2018