Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Opfer nach Axt-Angriff weiter im Krankenhaus

Mahlow Opfer nach Axt-Angriff weiter im Krankenhaus

Ein schweres Verbrechen erschüttert die Menschen in Mahlow: Am Sonnabend hat der Besitzer des Restaurants China-Haus seinen Koch mit einer Axt angegriffen. Das Opfer liegt nach wie vor schwer verletzt im Krankenhaus. Dem Täter drohen mindestens fünf Jahre Gefängnis wegen versuchten Totschlags. Er befindet sich in Untersuchungshaft.

Voriger Artikel
Oldtimertreffen am Bahnhof
Nächster Artikel
Auto gegen Baum geprallt

Die Polizei hat die Tür zum Restaurant versiegelt.

Quelle: Zielke

Mahlow. Der 26-Jährige, der am Sonnabend mit einer Axt im Restaurant China-Haus in Mahlow angegriffen wurde, ist am Leben. Das erfuhr die MAZ auf Nachfrage bei der Staatsanwaltschaft Potsdam. „Zum genauen Zustand können wir derzeit nichts sagen. Wir wissen nur, er lebt“, teilte Markus Nolte, der Sprecher der Behörde, mit.

Täter in Untersuchungshaft

Der tatverdächtige Besitzer des Restaurants befindet sich derzeit in Untersuchungshaft. Weitere Auskünfte wollte die Staatsanwaltschaft mit Rücksicht auf die laufenden Ermittlungen am Montag nicht machen. Am Sonnabendnachmittag hatte ein Großaufgebot der Polizei in Mahlow gegeben. Offenbar waren der 52 Jahre alte Restaurantbesitzer und sein Koch in einen heftigen Streit geraten. Mit einer Axt schlug der Besitzer mehrfach auf den Kopf des 26-Jährigen ein, der im Restaurant blutend zusammenbrach. Ein Notarzt brachte ihn in ein Krankenhaus, wo er notoperiert wurde. Sein Zustand galt zunächst als lebensbedrohlich. Am Sonntagnachmittag befand er sich noch auf der Intensivstation.

Festnahme ohne Widerstand

Der mutmaßliche Täter ließ sich noch im Restaurant widerstandslos von der Polizei festnehmen und verbrachte die Nacht zum Sonntag im Gewahrsam in Luckenwalde. Wegen Verdachts des versuchten Totschlags wurde er noch am Sonntagmittag dem Haftrichter vorgeführt. Sollte er verurteilt werden, drohen ihm mindestens fünf Jahre Haft.

Vor etwa fünf Jahren hat der Besitzer das ehemalige Restaurant „Lindengarten“ übernommen und zu einem China-Restaurant umgestaltet. Wie es mit dem Betrieb weitergeht ist unklar. Derzeit ist die Eingangstür von der Polizei versiegelt.

Von Christian Zielke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Würden Sie Wasserfähren im alltäglichen Nahverkehr als Alternative zu Bus und Bahn annehmen?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg